Mehr Aspekte des Filmemachens

Veranstaltungen abseits des Mainstream bei Sehsüchte

Mehr S.P.A.C.E. für Spaß und Spiel bei Sehsüchte Foto: Sehsüchte Festival

Sehsüchte ist nicht nur Europas größtes Studentenfilmfestival, es ist ein Ort der Begegnung und des Neuentdeckens – auch fernab des Kinosaals. Neben originellen Filmen gibt es bei Sehsüchte jede Menge Veranstaltungen abseits des Mainstream, bei denen die Besucher andere Aspekte des Filmemachens kennenlernen und selbst ausprobieren können.

So finden am 21. April finden mehrere Workshops zum Thema „Virtual Reality“ statt um 13.00 und 15.00 Uhr, sowie Screenings von ausgewählten VR-Produktionen um 17.00 und 18.00 Uhr. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, passend zum Festivalmotto S.P.A.C.E. in einen virtuellen Raum abzutauchen und seine Geheimnisse zu ergründen. Beim Animations-Workshop am 22. April um 17.00 Uhr können sich die Besucher ihren eigenen Weltraum bauen - aus Knete, Karton oder anderen Materialien - und diesen dann zum Leben erwecken.

Wer sich als Ausgleich zum Filmeschauen sportlich betätigen will, ist beim legendären Sehsüchte-Fußballturnier genau richtig. Am 22. April um 10.00 Uhr kicken Teams aus Filmemachern, Festivalbesuchern und Studenten aus aller Welt auf dem Rasen des FSV Babelsberg um den begehrten Sehsüchte-Pokal. Neu ist dieses Jahr ein Kickerturnier, welches am 21. April um 20.00 Uhr stattfindet. In zweier Teams kicken Filmemacher und Festivalbesucher um Ruhm und Ehre. Damit das Publikum dabei nicht zu kurz kommt, wird das Event live auf eine Leinwand im Atrium der Filmuniversität übertragen.

Das Filmemacherfrühstück am Donnerstag von 11 – 13.30 Uhr lädt die Filmemacher zum Austausch, Networking oder einfach zum gemütlichen Beisammensein ein. Wem das zu früh ist, der kann am Freitagabend in der Sehsüchte Lounge bei live 80s-Indie-Pop der Band FINS Kontakte knüpfen und das Wochenende einläuten. Die Sehsüchte Lounge ist kostenlos und jeder  herzlich willkommen.

Politische Themen werden bei der Podiumsdiskussion „S.P.A.C.E. for Race“ am 23.April um 15.00 Uhr aufgegriffen. Filmschaffende und Studierende der Filmuniversität tauschen sich über Rassismus und (unbewusste) Ausgrenzung in der deutschen Filmindustrie aus.

Nach unzähligen Stunden im Kinosessel gibt es nichts Schöneres, als Arme und Beine beim Tanzen auszuschütteln. Gelegenheit dazu bietet die legendäre Sehsüchte-Party am 23. April im Lindenpark. Bei spacigen Drinks und fabelhaften Acts, wie etwa von der Indie-Band Berlin Syndrome, ist ausgelassene Stimmung vorprogrammiert. Die Übersicht aller Events gibt es online auf www.sehsuechte.de – um eine Anmeldung wird gebeten über eventbrite.de.

Das Studentenfilmfestival Sehsüchte wird seit über 40 Jahren von Studierenden der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF jährlich in Eigenregie organisiert. Konzeption und Organisation des Festivals für junge Filmschaffende liegen auch 2016 wieder vollständig in den Händen des Masterstudienganges Medienwissenschaft der Filmuniversität Babelsberg. Das 45. Sehsüchte Festival findet vom 20. bis 24.04.2016 in der Filmuniversität Babelsberg statt.