4-Jahres-Vertrag mit Sony

Euro Media Group erweitert Broadcast-Kameraflotte

Euro Media Group erweitert Broadcast-Kameraflotte mit HDC-2500 und HDC-4300 Foto: Sony

Die Euro Media Group (EMG) hat einen 4-Jahres-Vertrag zur Harmonisierung ihrer Broadcast-Kameraflotte mit Sony unterzeichnet. Als einer der führenden europäischen Broadcast-Dienstleister investiert EMG in die Sony-Modelle HDC-2500 und HDC-4300. Dieses „Ja“ zur HDC-Familie begünstigt EMG mit einem stetigen technologischen Vorsprung in der sich wandelnden Broadcast-Branche. Zusätzlich hat das Unternehmen mit Sony einen Lösungsanbieter, der die Anforderungen des schnell entwickelnden Marktes versteht. Im Rahmen des 4-Jahres-Vertrags plant EMG bis zu 350 Einheiten der HDC-2500 und HDC-4300 anzuschaffen. Damit profitiert der Broadcast-Anbieter in all seinen europäischen Tochterunternehmen von der nächsten Generation der Live-Produktionstechnologie.



Die Euro Media Group hat ihren Hauptsitz in Frankreich und verfügt über Niederlassungen in sieben europäischen Ländern (Videohouse in Belgien, EUROMEDIA, DVS und Netco in Frankreich, Nobeo in Deutschland, 3Zero2 in Italien, United in den Niederlanden, Livetools in der Schweiz sowie CTV, ACS, BRF in Großbritannien). Das Unternehmen bietet seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen für die Produktion und Bereitstellung sämtlicher Medieninhalte, von Broadcast- bis hin zu Online-Inhalten im gesamten Produktionsprozess. Schon in der Vergangenheit hatte EMG viele Sony-Kameras in Verwendung, insbesondere die HDC-1500 - den Vorgänger der HDC-2500 -, welche eine entscheidende Rolle in den EMG-Produktionen der letzten zehn Jahre gespielt hat. Um die führende Rolle in der Branche zu erhalten, erkannte der Broadcast-Dienstleister die Notwendigkeit eines Angebots zukunftssicherer Dienstleistungen unter Unterstützung modernster Technologien wie 4K, High Dynamic Range (HDR) und High Frame Rate (HFR). Die Verwendung einer einzigen Kameraplattform ermöglicht es der Euro Media Group außerdem, die Effizienz der betrieblichen Abläufe zu verbessern und damit die Synergien zwischen den Tochterunternehmen zu optimieren.