Frontal war gestern

Erstes Drohnen Film Festival Deutschlands

Peugeot Deutschland hebt die Filmkunst auf eine neue Stufe Foto: Peugeot

Frontal war gestern - heute wird die Welt dank Multicoptern von oben gesehen. Spätestens seit dem legendären Flug von Videofilmer Joe Stiglingh durch ein Feuerwerk in Miami im Jahr 2014 gilt der Drohnenfilm als eigenes Genre. Der französische Automobilhersteller Peugeot fördert und stärkt unter seinem Markenmotto "Impress Yourself" Menschen, die neue Wege gehen und hat deshalb zusammen mit dem Drohnenhersteller DJI das erste deutsche Drohnen Film Festival ins Leben gerufen.

"Drohnen sind ein innovatives und angesagtes Instrument für Cineasten, faszinierende Filmaufnahmen zu realisieren. Entsprechend unserem Markenmotto Impress Yourself geht es Filmemachern im Leben nicht darum, andere Menschen zu beeindrucken, sondern zunächst mit dem, woran sie glauben, sich selbst zu beeindrucken. Deshalb passt das DRONE FILM FESTIVAL hervorragend zur neuen Markenpositionierung von Peugeot in Deutschland", erklärt Lukas Dohle, Direktor Marketing von Peugeot Deutschland.

Bis 30. September 2016 können kreative Filmemacher ihre Filme in den vier Kategorien Landscape, Story Telling, Impress Yourself und Sports einreichen und über die gängigen Videoplattformen passwortgeschützt hochladen. Die Anforderungen an die Hobby- und Profi-Regisseure: Mindestens 50 Prozent des Filmmaterials wurden mit einer Drohne gedreht und die Filme sind zwischen 90 Sekunden bis sechs Minuten, in der Kategorie Story Telling bis maximal zehn Minuten lang. Dank Funktionen wie dem "Point of Interest" in der DJI Go App sind seit 2015 vollautomatische perfekte Kameraumkreisungen eines Objektes möglich.

Unter der Jury-Leitung von Schauspielerin und Theater-Regisseurin Marie Bäumer und einer ausgewählten Jury aus Filmschaffenden, zu denen unter anderem Kameramann Gernot Roll gehört, werden im ersten Schritt aus jeder Kategorie die besten Filme ausgewählt und als Vorauswahl im Juni auf dem Filmfest München im Rahmen der Peugeot Casting Night präsentiert. Den insgesamt 12 besten Filmern winkt ein Aufenthalt im Toscana Resort Castelfalfi, einem 1100 ha großen Landgut in der Toskana, inmitten von Weinbergen zwischen Pisa und Florenz gelegen und perfekt für Kunstliebhaber und Filmemacher: Hier ist das Drohnenfliegen während des DRONE FILM FESTIVALS uneingeschränkt möglich. Die professionelle Anleitung dafür bekommen die Finalisten in einem dreitägigen Film-Coaching mit dem Weltmarktführer im Bereich von Multicoptern DJI und einem Story Telling-Workshop mit Marie Bäumer. Dort wird auch der Gesamtsieger des ersten DRONE FILM FESTIVAL Deutschlands im Rahmen eines großen Finales am 27. November 2016 gekürt und darf sich über ein Rundum-Sorglos-Paket für den nächsten Drohnen-Dreh freuen: Zwei Peugeot Traveller Großraumlimousinen für sechs Wochen, die neue intelligente DJI Phantom 4 Kamera-Drohne, 5.000 Euro für die Reisekasse sowie die Mitwirkung bei einem TV-Spot von Peugeot Deutschland.

Peugeot und die Filmkunst gehen schon seit Längerem gemeinsame Wege. Als weltweit operierender Automobilhersteller ist Peugeot aus vielen Film- und Fernsehproduktionen nicht mehr wegzudenken. In Deutschland gründete Peugeot 2009 die Équipe-Cinéma und hat dadurch als erster Automobilhersteller nationalen Film- und Fernsehmachern einen kompetenten Ansprechpartner für die Unterstützung von Filmprojekten geschaffen. Jetzt geht Peugeot als Förderer der darstellenden Kunst den nächsten konsequenten Schritt und verbindet die Filmkunst mit innovativster Filmtechnologie. Alle Informationen zu den Teilnahmebedingungen, der Anmeldung und zur  redaktionellen Betreuung des Film-Festivals werden hier erläutert.