Hohe Empfindlichkeit

Sony präsentiert 4K-Netzwerkkamera SNC-VB770

Die neue Kamera SNC-VB770 eignet sich für viele kommerzielle Anwendungen und kann mit verschiedensten α-E-Mount-Wechselobjektiven eingesetzt werden. Foto: Sony

Die neue 4K-Netzwerkkamera SNC-VB770 von Sony bietet die höchste Empfindlichkeit ihrer Klasse: ISO 409.600 unter 0,004 Lux. Das neue Modell vereint hohe Empfindlichkeit mit einer Auflösung von 4K und fortschrittlichen Netzwerkfunktionen für mehr Flexibilität. Auch bei extrem schlechten Lichtverhältnissen lassen sich so detailreiche Bilder aufnehmen.

 Die hohe Auflösung und Empfindlichkeit in Kombination mit dem geringen Bildrauschen der neuen SNC-VB770 erreicht die Kamera mithilfe des Signalverarbeitungsprozessors und des Vollbild-35-mm-Exmor-Sensors, die beide von Sony entwickelt wurden.

 Der Sensor erfasst wesentlich mehr Licht bei geringem Bildrauschen als herkömmliche Kamerasensoren, sodass die Empfindlichkeit deutlich optimiert wird. Dadurch übertrifft die Leistung der Kamera in nahezu völliger Dunkelheit die Wahrnehmung des menschlichen Auges.



Die SNC-VB770 unterstützt die Serie von E-Mount-Objektive von Sony, die eine breite Modellauswahl von Weitwinkel- bis hin zu Teleobjektiven bietet. Damit ist die Kamera in verschiedensten Anwendungsbereichen für Videoaufnahmen einsetzbar, u. a. in Überwachungssystemen in Städten, im Verkehrswesen, in Häfen oder wichtigen Infrastruktureinrichtungen, in der Naturforschung oder Wissenschaft. Mit der außergewöhnlichen Detailgenauigkeit der 4K-Technologie (der vierfachen Auflösung von Full HD) können Sicherheitsbeauftragte die Überwachung großflächiger Bereiche erweitern, Standbilder aufnehmen und weiterhin die kleinsten Teile eines Motivs - etwa ein Gesicht oder ein Autokennzeichen – erfassen, vergrößern und untersuchen – alles mit einer einzigen Kamera.

 Bei der neuen Kamera wird das Bildrauschen bereichsspezifisch unterdrückt. Zur effizienten Rauschreduzierung unterteilt das Modell Bilder nach Mustern (wie Kanten, Texturen und gleichmäßige Farbflächen wie einem blauen Himmel) selektiv in einzelne Bereiche.



Sony hat die E-Mount-Objektive so optimiert, dass die Leistungsfähigkeit des 35-mm-Vollbildsensors maximiert wird und eine hohe Auflösung im gesamten Bildbereich vom Zentrum bis in die Randbereiche des Objektivs gewährleistet bleibt. 

Dank der Intelligent-Cropping-Funktion der Kamera können die Anwender eine Gesamtansicht aufnehmen und Bilder gleichzeitig in ihrer nativen 4K-Auflösung aus mehreren Aufnahmen herauslösen und mit drei oder fünf simultanen Videostreams wiedergeben. 

Die Intelligent-Cropping-Funktion ist in zwei Modi verfügbar. Die Anwender können den „statischen“ Modus auswählen, um mehrere Einzelbereiche in einer Ansicht anzuzeigen. Sie können das Bild einer Übersicht aufnehmen und die Details der ausgeschnittenen Bereiche gleichzeitig anzeigen. Im „dynamischen“ Modus werden intelligente Bewegungen zum automatischen Erkennen, Ausschneiden und Verfolgen bewegter Motive eingesetzt.



Die Funktion „Intelligent Scene Capture“ passt die Bildqualität (Helligkeit und Farbe) je nach Zeit, Wetter- und Lichtbedingungen automatisch an. Außerdem können Nutzer der Kamera Voreinstellungen von Bildparametern individuell anpassen, um so optimale Einstellungen festzulegen. Mehrere Bildkonfigurationen lassen sich speichern oder umschalten, entweder manuell (mit dem „Picture Profile-Modus“) oder nach einem Zeitplan (mit dem „Picture Profile Scheduler“), sodass bei Tag und Nacht die beste Bildqualität gewährleistet wird.



Verfügbarkeit und Preis
Die neue SNC-VB770 soll im Sommer 2016 in Europa erhältlich sein. Ein Preis steht noch nicht fest.