Zukunftssicher in Bild und Ton

Pioneer stellt drei neue Mehrkanal-Receiver vor

Neue Mehrkanal-Receiver von Pioneer. Foto: Pioneer

Anspruchsvolles Home Entertainment bedeutet heute nicht nur höchste Bild- und Tonqualität, sondern auch eine Vielfalt an Möglichkeiten, diese in die eigenen vier Wände zu holen. Mit dem VSX-1131, dem neuen Topmodell der preisleistungsstarken VSX-Baureihe, stellt Pioneer dem ambitionierten Multimedia-Genießer eine bislang unerreichte mediale Vielseitigkeit zur Verfügung. Der 7-Kanal-Receiver unterstützt neben Spotify nun auch die Musik-Streamingdienste Deezer und Tidal, ermöglicht somit Inhabern eines entsprechenden Abos Cloud-Streaming in voller CD-Qualität mit einer Auswahl von über 20 Millionen Titeln. Ganz kostenlos dagegen ist der zuverlässige Webradio-Dienst TuneIn mit seiner sorgfältig gepflegten Auswahl von mehreren Tausend Stationen aus aller Welt.

Passt sich an den Nutzer an, statt ihn einzuschränken 
Liegt die Musik auf einer lokalen Festplatte, einem Tablet oder Smartphone, unterstützt der VSX-1131 alle aktuell verfügbaren Verbindungsprotokolle: Nutzen Sie DLNA-Streaming für die heruntergeladenen HiRes-Musikschätze auf Ihrer NAS, Airplay für die hochwertige Drahtlos-Anbindung Ihres iPads, bieten Sie Besuchern den Bluetooth-Zugang für ihr Smartphone an oder verwenden Sie Google Cast, um Ihre Lieblings-Apps in bester Qualität über den VSX-1131 laufen zu lassen. Der VSX-1131 gibt jede Musikdatei, jeden Stream wieder - in optimaler Qualität und auf dem Weg, den der Nutzer bevorzugt und gewohnt ist.

Vom neuen 32bit/384kHz-D/A-Wandler des VSX-1131 profitieren Musik und Filmton gleichermaßen - letzterer sogar gleich auf sieben Kanälen, denn der VSX-1131 markiert bereits den Einstieg in die Klasse der objektorientierten Filmton-Formate Dolby Atmos und dts:X. Diese neuen Verfahren ermöglichen einen lückenlos einhüllenden, absolut überzeugenden Rundum-Klang mit präziser Effektplatzierung in allen drei Raumachsen. Sie sind die logische Ergänzung zur in diesem Jahr endlich verfügbar werdenden UltraHD-Bildauflösung - die alle Pioneer-Receiver über ihre HDMI-Eingänge bereits unterstützen, und die der VSX-1131 dank UHD-Scaling aus Material geringerer Auflösung sogar selbst generieren kann.

Mit Blick auf die nahe Zukunft hat Pioneer die Modelle VSX-831 und VSX-1131 bereits für den neuen Multiroom-Standard FireConnect vorbereitet. Nach einem Firmware-Update werden alle angeschlossenen Musikquellen dann auch an jedem anderen FireConnect-Gerät im Heimnetz zur Verfügung stehen.

Hochauflösendes Bild trifft HiRes-Audio
Da mehr Kanäle auch höhere Ansprüche an die Raumakustik bedeuten, hat Pioneer die hauseigene Einmessautomatik MCACC um einige Funktionen ergänzt. So erlaubt Subwoofer EQ eine subtile Anpassung der Tieftoneffekte an Hörbedingungen, Akustik und Geschmack, während der Reflex Optimizer erstmals eine in Tonalität und Laufzeit exakte Anpassung der beliebten virtuellen Deckenlautsprecher (Atmos Enabled Speaker) ermöglicht. Auch im Heimkino bringt der VSX-1131 also größten Unterhaltungswert bei zugleich bester Alltagstauglichkeit zu einem extrem attraktiven Preis.

Um die grße Funktionsvielfalt noch nutzerfreundlicher zu machen, hat Pioneer nicht nur die grafische Benutzeroberfläche (GUI) des Receivers komplett überarbeitet, sondern auch eine neue Fernbedienung entwickelt. Deren Tastatur-Layout wirkt auf den ersten Blick verblüffend aufgeräumt und ermöglicht dank umfangreicher ergonomischer Studien auch eine deutlich intuitivere und schnellere Steuerung des Receivers.

Abgeleitet vom VSX-1131 transportieren die Modelle VSX-831 und VSX-531 viele seiner Stärken auch in die gehobene Einsteiger-Preisklasse. Auch dort fällt eine im jeweiligen Konkurrenz-Umfeld exzellente Konnektivität auf: die Receiver sind ausgeprägt kontaktfreudig und flexibel, sie öffnen ihrem Besitzer neue mediale Horizonte, statt ihm im Weg zu stehen.

Verfügbarkeit und Preis
Der Mehrkanal-Receiver VSX-531 (349 Euro) ist ab sofort in schwarzer Ausführung im Fachhandel erhältlich, die Modelle VSX-831 (549 Euro) und VSX-1131 (649 Euro) sollen ab April in silberner und schwarzer Ausführung verfügbar sein.