Internationale Erfolgsgeschichte

25 Jahre Filmakademie Baden-Württemberg

Workshop Digitale Set-Ergänzung Spinnenstadt Foto: Filmakademie Baden-Württemberg

Eine der wichtigsten europäischen Filmhochschulen feiert 2016 ihren 25. Geburtstag. Die stolze Bilanz zum Jubiläumsjahr hätten wohl selbst Optimisten bei der Gründung 1991 nicht für möglich gehalten, als die Filmakademie mit 25 Studierenden in provisorischen Räumlichkeiten ihren Betrieb aufnahm. Mittlerweile kann die Filmhochschule nicht nur auf über 7.000 realisierte Film- und Medienprojekte und über 1.500 Alumni zurückblicken. Die stark praxisorientierte Ausbildung à la Ludwigsburg genießt weltweit einen exzellenten Ruf. Regisseure, Kameraleute, Drehbuchautoren, Visual Effects-Spezialisten, Werbefilmer und Komponisten der Filmakademie haben weit über Deutschland hinaus große Erfolge eingefahren. Und auch das Jubiläumsjahr begann mehr als verheißungsvoll: Der Diplomfilm 24 WOCHEN von Anne Zohra Berrached lief als einziger deutscher Beitrag im Wettbewerb der Berlinale, wurde von Publikum und Kritik gefeiert und von der Gilde Deutscher Filmkunsttheater als bester Film im Wettbewerb gekürt.

Mächtiger Rückenwind also in den Monaten vor den Jubiläumsfeierlichkeiten vom 14. bis 17. Juli 2016. Die vier Feier-Tage im Sommer umfassen Open Air- und Kinovorführungen, Vorträge und Diskussionen mit hochrangigen Vertretern aus den Bereichen Film, Fernsehen, Online und Transmedia. Höhepunkte der Jubiläumveranstaltungen sind der offizielle Festakt und das Klassik Open Air der Ludwigsburger Schlossfestspiele. Dort wird Die Ludwigsburg Sinfonie uraufgeführt – ein von Studierenden und Absolventen der Filmakademie kreierter Stummfilm mit eigens dafür komponierter Musik, live zum Bild eingespielt vom Orchester der Ludwigsburger Schlossfestspiele.

Filmakademie Baden-Württemberg
Die 1991 gegründete Filmakademie Baden-Württemberg zählt heute zu den international führenden Einrichtungen in Sachen Filmausbildung. Das praxisorientierte Lehrkonzept „learning by doing“ macht das Studium in Ludwigsburg zu einer einzigartigen Erfahrung. Betreut und unterrichtet werden die durchschnittlich 500 Studierenden von über 300 hochkarätigen Fachleuten aus der Film- und Medienbranche.

Vom ersten Semester an erarbeiten die Studierenden der drei Studiengänge Film + Medien (mit den Studienschwerpunkten Animation, Bildgestaltung/Kamera, Dokumentarfilm, Drehbuch, Fernsehjournalismus, Interaktive Medien, Montage/Schnitt, Motion Design, Szenenbild, Szenischer Film, Werbefilm), Produktion sowie Filmmusik + Sounddesign (mit den Studienschwerpunkten Filmmusik und Filmton/Sounddesign) ihre Filme gemeinsam.

Darüber hinaus verfügt die Filmakademie über ein eigenes, 2002 gegründetes Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion, das international einen hervorragenden Ruf genießt. Das Institut ist zuständig für die Ausbildung in den Studienschwerpunkten Animation und Interaktive Medien, bietet digitale Postproduktion für alle Abteilungen der Filmakademie, führt Forschungsprojekte durch und organisiert jährlich die von der Filmakademie veranstaltete FMX Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia. Die Filmakademie bietet den Studierenden mit ihrem Animationsinstitut, dem Atelier Ludwigsburg-Paris sowie der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander – auf einem gemeinsamen Campus – die deutschlandweit, vielleicht sogar weltweit einzigartige Gelegenheit für eine breite interdisziplinäre Vernetzung und Qualifikation, die einzelne Fächer, Genres oder Kunstformen transzendiert.