Visuelle Assoziationen

Mit Motiven Wirkung erzielen

Kurze Videosequenzen können Gedankenverbindungen herstellen, Emotionen auslösen, Gefühle wecken und Stimmungen vermitteln.

Eine rote Ampel, quietschende Bremsen und das Martinshorn treffen eine klare Aussage. (Bildquelle: www.c21c.de)

Kurze Videosequenzen können Gedankenverbindungen herstellen, Emotionen auslösen, Gefühle wecken und Stimmungen vermitteln. Professionelle Filmer legen sich daher gern eine Bibliothek mit „geeignetem Material“ an, auf die sie bei Bedarf zugreifen. Wir geben Ihnen Anregungen, Ideen und Tipps für die Umsetzung.

Manchmal ist es Glückssache, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Wenn Sie dann noch eine Kamera dabei haben, sollten Sie die Gunst der Stunde nicht verpassen und ein paar Einstellungen der Szenerie festhalten. Diese Sequenzen können Sie vielleicht in späteren Projekten gut gebrauchen. So vermeiden Sie in Projekten den Aufwand an eine geeignete Lokation zu reisen und den richtigen Zeitpunkt abzuwarten. Aber auch mit unspektakulären Motiven können Sie gezielte Wirkungen erzielen und Emotionen auslösen. Nutzen Sie die gedrehten Kurzsequenzen beispielsweise für Einleitungen, Überleitungen und zur Vermittlung von Stimmungen.

Motive finden
Gehen Sie mit offenen Augen durch die Welt. Es gibt zahlreiche scheinbar simple Motive die lohnend sind. Oftmals ist der Bildausschnitt sowie der Fokus mit entscheidend für die Wirkung. Bringen Sie bei starren Motiven mit Zooms, Kamerafahrten und schimmerndem Licht sanfte Bewegung in Ihre Aufnahmen. Aber bedenken Sie immer: „Einfachheit ist bei vielen Einstellungen Trumpf“.

Motive in der Natur/natürliche Motive
Lassen Sie sich durch die Natur inspirieren. Wettererscheinungen und Landschaftsstimmungen sind geeignet um die Jahreszeit zu vermitteln. Mit saisonalen Produkten wie Obst und Gemüse können Sie die Jahresteilabschnitte feiner unterteilen als mit Wettererscheinungen.