Update für Avid Media Composer

Media Composer 8.5 unterstützt HDR und 64 Audiospuren

Media Composer 8.5 unterstützt jetzt unter anderem auch HDR und bietet
 64 Audiospuren Foto: Avid

Avid hat ein Update des Avid Media Composer vorgestellt. Version 8.5 ist ab sofort im Avid Store verfügbar und unterstützt jetzt unter anderem auch HDR-Workflows. Das aktuelle Update der branchenführenden Lösung ermöglicht Editoren durch neue Funktionen einen noch reibungsloseren Workflow. Beim Update des Media Composer wurde vor allem die Organisation der Tools vollständig überarbeitet. Einzelne Werkzeuge und Oberflächenelemente sind jetzt in einer logischeren Reihenfolge angeordnet, so dass das Arbeiten mit dem Media Composer für Editoren noch intuitiver und benutzerfreundlicher ist – und das unabhängig davon, ob sie das System bereits kennen oder auf Lösungen wie Final Cut oder Premiere Pro setzen.

Auch für das Arbeiten mit hochauflösendem Material ist der Media Composer jetzt bestens aufgestellt und ermöglicht Kreativen die professionelle Abwicklung von HDR-Projekten. In Kombination mit der Avid Resolution Independence, einem zentralen Aspekt der Avid Everywhere-Vision, und High-Resolution-Workflows sind Editoren so in der Lage, auf aktuelle und zukünftige technische Herausforderungen des Marktes flexibel zu reagieren.

Der Media Composer 8.5 kann aber auch mit neuen Audio-Features punkten, denn ab jetzt ist die Verwendung von bis zu 64 Audiospuren möglich – eine Steigerung von 250 Prozent im Vergleich zur Vorversion. Zahlreiche Optimierungen der zugrundeliegenden Technik steigern die Leistungsstärke und ermöglichen schnellere Workflows.

Überblick

  • Schnelleres Arbeiten mit besser organisierten Werkzeugen – Anwender können jetzt schneller auf wichtige Funktionen und Werkzeuge zugreifen. Zahlreiche Updates der Menüs und Drop-Down-Menüs erleichtern den Zugriff auf die Werkzeuge und gestalten ihn intuitiver.
  • Verwendung von bis zu 64 Audiospuren – Nutzer können jetzt größere und anspruchsvolle Soundtracks erstellen – dank Steigerung der verfügbaren Audiospuren um 250 Prozent.
  • Bearbeitung dynamischer HDR-Projekte – Der Media Composer unterstützt jetzt auch High Dynamic Range-Workflows. Anwender können mit diesem Format Projekte mit neuen Farbspezifikationen bearbeiten und den Filmen so eine größere Farbdynamik als mit herkömmlichen Videoformaten geben.
  • Besseres visuelles Feedback – Dank des visuell verbesserten Feedback-Systems können Editoren in der Timeline noch präziser und mit größerer Sicherheit schneiden.
  • Schnelle Bildbegradigung mit FrameFlex-Rotation – Mit FrameFlex können die Rahmenbegrenzung und damit Bilder rotiert werden – und das ganz nach Lust und Laune.
  • Stärkere Leistung – Alle abgespielten Frames, inklusive der Effekte, werden jetzt im RAM zwischengespeichert. Dadurch arbeitet die Lösung flüssiger und ohne zu ruckeln, wenn komplexe Sequenzen vor- und zurückgespult werden.


Verfügbarkeit
Die neue Version des Media Composer ist ab sofort im Avid Store erhältlich. Bestehende Media Composer-Kunden mit einem aktiven Upgrade & Support-Plan oder einem Abonnement können die neue Version kostenlos herunterladen.