Objektive für Smartphones

Zeiss und Fellowes kündigen neue Vorsatzobjektive an

Die drei ExoLens-Objektive mit Zeiss-Optik – Makro-, Weitwinkel- und Teleobjektiv Foto: Zeiss

Zeiss und die Fellowes-Marke ExoLens geben ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung und dem Bau von Vorsatzobjektiven für Smartphones bekannt. Ende des zweiten Quartals 2016 sollen die ersten drei Objektive – ein Weitwinkel-, Tele- und Makroobjektiv – in den Handel kommen. Das Weitwinkel- und das Teleobjektiv zeichnen sich besonders durch eine herausragende Abbildungsleistung mit hohem Kontrast bis zu den Bildrändern aus. Das Makroobjektiv bietet eine für Vorsatzobjektive einzigartige Zoom-Funktion für eine flexible Bildgestaltung. Die neuen Objektive lassen sich mithilfe passender Halterungen an Apples iPhone verwenden.

ExoLens-Weitwinkel- und Teleobjektive mit Zeiss-Optik
Mit den gemeinsam entwickelten Objektiven verwandelt sich das integrierte Objektiv des Smartphones entweder in ein Weitwinkel- oder Teleobjektiv. Das bei beiden Objektiven verwendete Optikdesign trägt den Namen Mutar und steht für ein afokales Linsensystem und unterscheidet sich dadurch von konventionellen Wechselobjektiven für Systemkameras. Das Objektiv besitzt keine Brennweite beziehungsweise sie ist unendlich. Dies ermöglicht Abbildungen mit einer unendlichen Objektentfernung bis hin zum Nahbereich, welcher nur durch die Eigenschaften der Smartphone-Kamera begrenzt ist. Damit ist dieses Optikdesign sowohl für Landschaftsaufnahmen als auch für Detailaufnahmen geeignet. Verzeichnung würde die Komposition stören, da gerade Linien, deren Abbild nicht durch die Bildmitte geht, gekrümmt wiedergegeben würden. Diesen störenden Effekt gleicht die optische Konstruktion mit asphärischen Linsen weitestgehend aus. Beide Objektive verfügen deshalb über eine hervorragende Abbildungsleistung und hohe Kontrastwiedergabe bis zum Bildrand. Weiterhin sind die chromatischen Aberrationen (Farblängsfehler) korrigiert. Hell-Dunkel-Übergänge im Bild und insbesondere Spitzlichter werden weitgehend frei von farbigen Artefakten wiedergegeben. Durch konstruktive Maßnahmen gegen das Eindringen von Staub und Spritzwasser sind das Weitwinkel- und Teleobjektiv zudem perfekt für den anspruchsvollen Außeneinsatz geeignet.

ExoLens-Makroobjektiv mit Zeiss-Optik
Das Makroobjektiv ergänzt das Weitwinkel- und Teleobjektiv und ermöglicht bisher noch nicht gekannte Nahaufnahmen mit einer Smartphone-Kamera. Das Optikdesign des Makroobjektivs trägt den Namen Vario-Proxar. „Vario“ steht für die Variabilität der Brennweite (Zoom) und Proxar und ist eine Ableitung des englischen Wortes „proximity“ für die Nähe. Wie auch das Weitwinkel- und das Teleobjektiv zeichnet sich das Makroobjektiv durch eine hervorragende Abbildungsleistung bis zum Bildrand sowie keine erkennbare Verzeichnung und Farbfehler aus. Zudem bietet es als bisher einziges Vorsatz-Objektiv für Smartphones eine stufenlose Zoomfunktion. Diese ermöglicht es, Objekte mit unterschiedlichen Durchmessern von drei bis zwölf Zentimetern formatfüllend aufzunehmen. Ein optional anzubringender und halbtransparenter Diffusor dient als Abstandshalter und lässt gleichmäßig Licht auf das aufzunehmende Objekt scheinen und ermöglicht bequemes Fokussieren selbst bei kleinem Objektabstand und geringer Tiefenschärfe.

Verfügbarkeit
Die ersten ExoLens-Objektive sollen voraussichtlich Ende des zweiten Quartals 2016 erhältlich werden.