spotlight 2016 in Stuttgart

Festival für Bewegtbildkommunikation am 29./30. April 2016

19. Festival für Bewegtbildkommunikation am 29. + 30. April 2016 in Stuttgart Foto: spotlight-Festival

Nach der erfolgreichen Premiere im Mai 2015 ist Stuttgart als neue Heimat von spotlight gesetzt! In diesem Jahr wird das Festival für Bewegtbildkommunikation die Kooperation mit dem Animated Com Award im Rahmen des Internationalen Trickfilmfestivals fortsetzen und vertiefen. Das 19. spotlight-Festival findet vom 29. bis 30. April 2016 statt. Einreichungen sind online bis einschließlich 29. Januar 2016 möglich.

Die Struktur von spotlight mit den beiden grundlegenden Wettbewerben TV & Kino sowie Web & Mobile bleibt erhalten. Allerdings gibt es 2016 zusätzliche Kategorien, um die neuen Formen der Bewegtbildkommunikation genauer abzubilden. An den Start gehen nicht nur die Formate TRAILER / TEASER / TRENNER für die kreative Kommunikation von TV- und Kinoproduktionen. Inspiriert durch die Zusammenarbeit mit dem Trickfilmfestival, verdeutlicht die Kategorie ANIMATED COM den wachsenden Stellenwert der Animationsgenres und -techniken in der Werbung. Animation deckt heute ein breites Spektrum ab – vom klassischen TV-Spot bis hin zu komplexen Markeninszenierungen für Messen und Events. Dieser wachsenden Szene gibt das spotlight-Festival ein zusätzliches Schaufenster und eine Vernetzungsplattform. Zudem erlauben erweiterte Unterkategorien eine differenziertere Bewertung der eingereichten Arbeiten, die neben klassischer Markenwerbung mittlerweile auch Social Spots, Apps, Erklärfilme, virales Marketing oder Augmented Reality umfassen.

Das 19. spotlight-Festival findet vom 29. - 30. April 2016 in der Landeshauptstadt Stuttgart statt, zeitgleich mit dem Internationalen Trickfilmfestival (ITFS) und in Kooperation mit dem Animated Com Award. spotlight hat sich am Standort Baden-Württemberg zum größten Festival für Bewegtbildkommunikation des deutschsprachigen Raumes entwickelt und zählt zu den 15 weltweit wichtigsten Kreativwettbewerben in den Top-Rankings der Fachmagazine W&V und Handelsblatt sowie HORIZONT. Die Besonderheit des Festivals ist das Nebeneinander von Profi- und Nachwuchsarbeiten, die unabhängig voneinander jeweils von einer hochkarätig besetzten Fachjury und dem live abstimmenden Publikum im Saal bewertet werden. Das Festival trägt mit seinen Kategorien sowohl den klassischen als auch sämtlichen – sich insbesondere im Online-Bereich rasant entwickelnden – innovativen Formaten und Verbreitungsformen der Bewegtbildkommunikation Rechnung.