Agenten-Dashcam für den Rückspiegel

Aiptek GS 372 bietet ein in den Spiegel integriertes Display

Aiptek GS 372 bietet ein in den Spiegel integriertes Display

Aiptek GS 372 sichert Verkehrsgeschehen in Full HD, bietet ein in den Spiegel integriertes Display und ist auf den ersten Blick kaum zu erkennen. Foto: Aiptek

Die GS 372 von Aiptek ist eine Full HD Rückspiegel-Dashcam. Auf den ersten Blick sieht die Kamera wie ein gewöhnlicher Rückspiegel aus, steckt aber voller technischer Innovationen. So ist in den Spiegel ein 2,7 Zoll großes LCD-Display integriert, über das die Aufnahmen angeschaut werden können. Da die GS 372 einfach auf den vorhandenen Auto-Rückspiegel geklemmt wird, hat die Kamera stets freien Blick auf die Straße und nimmt das Geschehen in Full HD (1920 x 1080 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Die Windschutzscheibe bleibt derweil frei und der Fahrer hat eine uneingeschränkte Sicht. Somit kann die Dashcam dauerhaft im Auto verbleiben.

Auf der Vorderseite der Aiptek GS 372 befindet sich die kaum sichtbare Kameralinse. Sie lässt sich nach links, rechts, oben und unten verstellen, sodass – egal bei welchem Fahrzeugtyp – immer die Mitte der Straße erfasst wird. Mittels 130° Weitwinkel-Objektiv bleibt der cleveren Agenten-Cam nichts verborgen. Sie verfügt über eine Notfall-Aufnahmefunktion, die einen Unfall erkennt und die Aufnahme fest auf der integrierten SD-Karte speichert. Alternativ kann die Notfallaufnahme auch manuell ausgelöst werden. Dank Endlosaufnahmefunktion werden alte Daten überspeichert, sobald die Speicherkarte voll ist. Das Verkehrsgeschehen wird somit ganz ohne Eingreifen lückenlos gesichert. Davon ausgeschlossen sind natürlich die als Notfallaufnahmen gesicherten Videos. Damit auch die Grundfunktion des Rückspiegels nicht zu kurz kommt, ist dieser entspiegelt. Die Bedienbuttons befinden sich am unteren, rechten Rand des Spiegels, so kann die GS 372 bequem von den Vordersizten gesteuert werden.

Weiterhin bietet die Aiptek-Cam eine Bewegungserkennung sowie einen Ermüdungsalarm, der dem Fahrer nach einer bestimmten Zeit empfiehlt eine Pause zu machen. Wer während des Staus gerade mit dem Radio oder ähnlichem beschäftigt ist, wird über die Stop & Go-Funktion durch ein kurzes akustisches Signal informiert, wenn das voraus stehende Fahrzeug losfährt. Über die Lichterkennung erinnert die GS 372 den Fahrer die Scheinwerfer einzuschalten, sobald es draußen zu dunkel wird. Doch nicht nur für dunkle Regentage ist die Cam gewappnet, sie ist außerdem hitzebeständig und Temperaturen von bis zu 60° können ihr nichts anhaben.

Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte Kabel für den Zigaretten-Anzünder. Zudem ist ein kleiner Akku verbaut, der dafür sorgt, dass die Kamera bei Fahrzeugen mit Start-Stopp-Automatik an der Ampel nicht ausgeht oder der Fahrer außerhalb des Autos Einstellungen vornehmen kann.

Die Aiptek GS 372 verfügt über einen AV-Ausgang sowie einen Mini-USB-Port zur Übertragung der Videos an den Fernseher oder PC. Ebenfalls an Bord ist ein Anschluss für einen optionalen GPS-Empfänger von Aiptek, der im ersten Quartal 2016 in den Handel kommen wird. Die Maße der Dashcam betragen 280 x 101 x 50 mm.

Verfügbarkeit und Preis
Ab sofort ist die Aiptek GS 372 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 149 Euro im Handel erhältlich.