Laser-Projektoren mit doppelten Laser-Arrays

Panasonic kündigt zwei neue Laser-Projektoren mit sehr hoher Zuverlässigkeit an

Panasonic kündigt zwei neue Laser-Projektoren mit sehr hoher Zuverlässigkeit an

Panasonic kündigt Laser-Projektoren mit sehr hoher Zuverlässigkeit an Foto: Panasonic

Der PT-RZ12K und der PT-RS11K sind 3-Chip DLP-Projektoren mit Lasertechnologie, die besonders für anspruchsvolle Anwender geeignet sind. Beide bieten eine native Bildwiederholfrequenz von 120 Hz und sind mit der Frame-Replacement-Technologie ausgestattet, die mit 24/50/60 Hz eingehende Signale auf eine höhere Framerate interpoliert, wodurch Bewegungsunschärfen reduziert und die Bildschärfe von Bewegtbildern verbessert werden.

Sowohl der PT-RZ12K als auch der PT-RS11K liefern einen Lichtstrom von 12.000 Lumen. Der PT-RZ12K beherrscht native WUXGA-, der PT-RS11K SXGA+-Auflösung. Beide Projektoren sind für einen wartungsfreien 20.000-Stunden-Betrieb ohne Filteraustausch entwickelt worden und können daher fast gänzlich ohne Instandhaltung betrieben werden.

Beide Modelle haben eine ausfallsichere optische Dual-Drive Laser-Engine und ein neues flüssigkeitsgekühltes System, dass die Betriebslautstärke verringert und die Leistung der Laser optimiert. „Wir sind überzeugt, dass diese zwei neuen Projektoren die kreative Welt von Digital Signage für alle zugänglich machen", sagt Eduard Gajdek, Product Manager bei Panasonic. „Die hohe Leuchtstärke und der lange wartungsfreie Betrieb ermöglichen es, die Projektoren 12 Stunden am Tag für bis zu 7 Jahre lang laufen zu lassen. Das ist perfekt für Digital Signage. Der Vergleich der Gesamtbetriebskosten zeigt, dass Laserprojektionen gegenüber lampenbasierter Projektionen günstig und mit Displays vergleichbar sind."

„Viele der Laser-Projektoren auf dem Markt nutzen Laser-Dioden, die in Reihe geschaltet sind. Wenn eine ausgeht, gehen die meisten aus - wie bei einer Lichterkette eines Weihnachtsbaums", so Gajdek weiter. „Panasonic hat diese neuen Projektoren so konstruiert, dass jede einzelne Diode separat angesteuert wird. Dadurch sinken Leuchtstärke und Farbgenauigkeit bei Fehlfunktionen nur minimal. Zusätzlich werden die beiden Laser-Blöcke von getrennten Netzteilen mit Energie versorgt, was für weitere Zuverlässigkeit im alltäglichen Betrieb sorgt."

Verfügbarkeit und Preis
Die beiden Projektoren sollen ab Sommer 2016 verfügbar werden. Preise stehen noch nicht fest.