Noch kleiner

DPA stellt Miniaturmikrofon d:screet Slim vor

DPA stellt Miniaturmikrofon d:screet Slim vor

DPA stellt Miniaturmikrofon d:screet Slim vor Foto: DPA

DPA hat das neue d:screet Slim herausgebracht. Das neue Miniaturmikrofon des dänischen Mikrofonherstellers eignet sich aufgrund kompakter Abmessungen besonders für Anwendungen in der Filmindustrie, bei denen Mikrofone möglichst „unsichtbar“ positioniert werden müssen. Das d:screet Slim besteht aus einer DPA-Kapsel in einem flachen Gehäuse mit einem schlanken Kabel. Als Zubehör wird die neue „Knopfloch-Halterung“ mitgeliefert. 



Die neue „Knopfloch-Halterung“ wird einfach über den Mikrofonkopf montiert und ermöglicht eine Positionierung auf der Rückseite der Kleidung – beispielsweise auf der Innenseite eines Hemdes. Die Halterung ist zudem so klein, dass sie nur einen Raum von 2 mm einnimmt und die Aufnahme des Tons im 90-Grad-Winkel zulässt. Dafür muss das Kabel nicht geknickt werden, sondern liegt flach entlang der Kleidungsoberfläche. Die neue Kombination aus der Größe des Mikrofons und dem angebotenen Zubehör erhöht die Anzahl der fast unsichtbaren Montagemöglichkeiten enorm.



„Wir haben viel mit DPA-Anwendern und Kollegen in der Industrie gesprochen und ganz genau hingeschaut, wie diese Mikrofone möglichst unsichtbar montieren. Danach haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, eine komplett neue und einzigartige Lösung zu entwickeln, die den Anforderungen optimal entspricht.“, erklärt Mikkel Nymand, Produktmanager für DPA Microphones. „Das Ergebnis ist ein Mikrofon, das noch einfacher unter Kleidung verborgen werden kann als bisher möglich – eine große Notwendigkeit für die Fernseh- und Filmproduktion. Das Beste am neuen Design ist, dass das Mikrofon so flach ist, dass es erheblich weniger Platz bei der Montage benötigt, aber den gleichen hochwertigen Sound bietet, für den DPA so bekannt ist.“



Die flache Form hat das d:screet Slim aus der d:fine Headset-Serie bekommen, wobei die Grundelemente des Mikrofones aus der 4060- und 4061-Serie benutzt wurden. Sie weisen ein geringes Grundrauschen auf und sind wie alle DPA-Mikrofone mit den gängigen Drahtlos-Adaptern kompatibel. Das d:screet Slim wird in vier verschiedenen Farben (schwarz, braun, weiß, beige) und zwei unterschiedlichen Empfindlichkeiten (Lo-/Hi-Sense) angeboten.



„Die meisten Sound-Profis sind bereits mit den d:screet Mikrofonen von DPA vertraut.“, ergänzt Nymand. „Das d:screet Slim bietet ihnen nun unzählige neue Möglichkeiten. Wir freuen uns besonders, nun auch Profis ein Mikrofon anbieten zu können, die sich schon lange den DPA-Sound gewünscht haben, aber bisher auf unauffälligere Lösungen zurückgreifen mussten.“



Verfügbarkeit und Preis
Die Mikrofone werden im deutschen Markt ab ca. November/Dezember 2015 verfügbar sein. Die Preise sollen unverändert zur „alten“ Serie bleiben.