"Fuge" von Constantin Hatz ausgezeichnet

Gewinner des "Förderpreis Neues Deutsches Kino" steht fest

Gewinner des "Förderpreis Neues Deutsches Kino" steht fest

"Fuge" von Constantin Hatz ausgezeichnet Foto: Bavaria Film

Der Gewinner des von Bavaria Film, Bayerischer Rundfunk und DZ Bank gestifteten und auf den 49. Internationalen Hofer Filmtagen verliehenen "Förderpreis Neues Deutsches Kino" steht fest: Als bester deutscher Nachwuchsspielfilm wurde "Fuge" ausgezeichnet. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung nahm Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Constantin Hatz entgegen.

Die Jury begründete ihre Entscheidung für "Fuge" wie folgt: "FUGE ist ein abgrundtief ehrlicher Film. Er ist mutig und wegweisend. Mit stilistischer Reife, in klaren kraftvollen Bildern komponiert der Regisseur sein Thema und zeigt uns wie viel Kraft es kostet, sich zu öffnen und über Gefühle zu kommunizieren. Er ist ein intensiver Film, der uns nicht loslässt."

Zusätzlich sprach die Jury noch eine lobende Erwähnung für den Film "Toro" aus: "Paul Wollin spielt seinen Toro im gleichnamigen Film mit phänomenaler physischer Präsenz in einer beeindruckend ambivalenten Interpretation. Eine Neuentdeckung."
Constantin Hatz ist Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg und war mit seinem Dokumentarfilm "Helikopter-Hausarrest" bereits im letzten Jahr in Hof vertreten. Sein heute mit dem "Förderpreis Neues Deutsches Kino" ausgezeichnetes Spielfilmdebüt "Fuge" ist eine Produktion der Filmakademie Baden-Württemberg. Der Film erzählt von einer jungen Studentin, die durch ihre Zwangsgedanken in ihrer eigenen Identität gefangen ist und nur nach genau definierten Ritualen existieren kann. Die Hauptrollen spielen Theresa Martini, Claudia Martini und Jakob Tögel.

Der "Förderpreis Neues Deutsches Kino" zählt zu den wichtigsten Nachwuchspreisen in Deutschland und wird zwei Mal im Jahr vergeben. Im Sommer wird er auf dem Filmfest München in den Kategorien Regie, Produktion, Drehbuch und Schauspiel verliehen. Auf den Hofer Filmtagen wird der beste deutsche Nachwuchsfilm ausgezeichnet, der im Programm gezeigt wird. Getroffen wird die Entscheidung von einer unabhängigen Jury, zu der dieses Jahr in Hof die Schauspielerin Petra Zieser, die Produzentin Katrin Schlösser sowie der Regisseur Marc Rensing gehören.