Inspirationen für den eigenen Spielfilm

Artikel-Spezial

Artikel-Spezial

Foto: Hartmut Gau

Die Urlaubszeit ist vorbei, die Kinder gehen wieder zur Schule und die ungemütliche Jahreszeit kündigt sich farbenfroh an. Es beginnt die Zeit der Projekte, der geplanten und auch gern etwas länger dauernden Arbeiten. Viele Hobbyfilmer würden sich vielleicht gern einmal an einem Spielfilm versuchen. Doch wie lernt man auch ohne akademische Weihen und mit kleinem Budget, mitreißende Geschichten filmisch zu erzählen? In unserem pdf-SPEZIAL „Inspirationen für den eigenen Spielfilm“, bestehend aus Hintergrundinformationen und Workshops, skizzieren wir Ihnen die einzelnen Arbeitsschritte: Von der Idee über die Vorbereitungen, die Dreharbeiten, die Postproduktion, bis hin zur Veröffentlichung.

Im ersten Teil dreht sich alles um den Einstieg, Übungen und das Drehbuch. Beim zweiten Teil geht es um Dramaturgie, Organisation & Produktion, denn schon ein 15-Minuten-Film ist eine ebenso dramaturgische wie auch organisatorische Herausforderung. Teil 3 widmet sich den Dreharbeiten und der Schauspielführung. Wir verraten Tipps, mit denen die Dreharbeiten letztlich auch gelingen. Im Praxisteil geht es um die Schauspielführung. Wir stellen etablierte Schauspieltechniken vor und erläutern, wie sie auch für Laiendarsteller von Nutzen sein können. Unser vierter Teil kümmert sich um Schnitt und Vertonung. Es geht vor allem darum, aus dem ganzen gedrehten Material einen guten Film zu machen. Schließlich wenden wir uns im letzten Teil dem Look und der Veröffentlichung zu. Ich würde mich freuen, wenn wir dem einen oder anderen hiermit den letzten Stupser für sein Projekt geben könnten.

Umfang: 21 Seiten:

  • Teil 1: Erste Übungen, Darsteller finden, Story- und Drehbuch
  • Teil 2: Dramaturgie, Organisation & Produktion
  • Teil 3: Dreharbeiten und Schauspielführung
  • Teil 4: Schnitt und Vertonung
  • Teil 5: Look und Veröffentlichung