Ungetrübter Actionspaß

Rollei setzt mit Safety Pads neuen Sicherheitsstandard für Helmkameras

Rollei setzt mit Safety Pads neuen Sicherheitsstandard für Helmkameras

Rollei setzt mit Safety Pads neuen Sicherheitsstandard für Helmkameras Foto: Rollei

Rollei präsentiert ein neues innovatives Sicherheitssystem für Helmkameras. Die Rollei Safety Pads stellen sicher, dass sich die Kamera bei einem Unfall vom Helm löst – und nicht zur tödlichen Gefahr wird. Auf Helmen angebrachte Kameras können bei einem Sturz den Effekt des Aufschlages verstärken und im schlimmsten Fall durch punktuelle Krafteinwirkung eine Spaltung des Helmes herbeirufen. Bei bisherigen Halterungssystemen ist ein Ablösen der Kamera auch bei Krafteinwirkung nicht vorgesehen. Die neuen Rollei Safety Pads funktionieren hingegen ähnlich wie eine Skibindung: Bei normalem Gebrauch ist die Kamera vibrationssicher und zuverlässig fixiert, bei gefährdender Krafteinwirkung aber wird sie vom Helm gelöst.

Die Sicherheitspads von Rollei mit 3M-Klebetechnologie gibt es sowohl für gerade als auch gebogene Oberflächen. Definierte Sollbruchstellen garantieren, dass sich die Kamera bei einem Unfall vom Helm löst und der Träger so vor Verletzungen geschützt wird, die durch die Hebel- und Krafteinwirkung bei Verbleib der Kamera am Helm entstehen.

Die neuen Rollei Safety Pads wurden von Sicherheitsexperten geprüft und sind TÜV-zertifiziert. Sie sind sowohl mit Actioncams von Rollei als auch von GoPro kompatibel. Im Lieferumfang enthalten sind je drei Safety Pads Curved mit 3M-Sticker für gebogen Oberflächen und Safety Pads Flat mit 3M-Sticker für gerade Flächen.

Verfügbarkeit und Preis
Die Rollei Safety Pads sind ab Ende August für 19,99 Euro (UVP) im Handel erhältlich.