Schnelleres Publizieren und kürzere Ladezeiten

Brightcove bringt neue Version der Video Cloud Plattform heraus

Brightcove bringt neue Version der Video Cloud Plattform heraus

Brightcove bringt neue Version der Video Cloud Plattform Foto: Brightcove

Brightcove bringt ab sofort eine neue Version seiner Brightcove Video Cloud heraus. Die Plattform für das Hosting und Abspielen von Online-Videos wurde neu gestaltet und vereinfacht die Bereitstellung und Distribution über alle Geräte hinweg. Zu den neuen Funktionalitäten gehören ein neues HTML5-User Interface, ein schnellerer Upload von Videos sowie kürzere Ladezeiten, Mobile Publishing und neue individualisierbare Analyse-Funktionen. Damit können Content-Anbieter ihre Arbeitsabläufe optimieren, Videos schneller veröffentlichen und gleichzeitig ihre Ergebnisse besser auswerten. Unternehmen erhöhen so ihre Reichweite, machen ihre Marke bekannter und sprechen ihre Zielgruppen über Geräte und Plattformen hinweg besser an.
 
Überblick

  • Schnelleres Publizieren: ein schnelleres Upload-Modul, entsprechende Ordner und ein neues User-Interface (UI) erlauben schlankere Arbeitsabläufe. Dank rollen-basierter Nutzerregeln wird das Content Management deutlich verbessert.
  • Mobile Publishing: das neue HTML5-Interface ermöglicht Video-Upload, -management und –Veröffentlichung geräteübergreifend – egal ob vom Desktop PC, Tablet oder Smartphone.
  • Erweiterte Videoanalysefunktionen: dank Custom Report Builder können Publisher über verschiedene Video Cloud Accounts hinweg Analysen planen und durchführen.
  • Kürzere Ladezeiten: Video Cloud enthält den aktuellen Brightcove Video Player. Damit laden Videos schneller, die Wartezeit bis zum ersten Bild verkürzt sich und die Abspielqualität ist unabhängig von der Display-Art gleichbleibend hoch.
  • Social Publishing: die Anbindung an YouTube wurde verbessert.
  • Verbesserte Integration: Video Cloud verfügt über Anbindungsmöglichkeiten zu gängigen Content Management Systemen (CMS) wie Drupal, Adobe Experience Manager, WordPress und SharePoint.
  • Neue APIs: dank neuer, schneller Programmierschnittstellen (APIs) profitieren Publisher von sämtlichen Modulen der Video Cloud Plattform und können sie in ihre eigene Content-Architektur integrieren. Damit passt sich Video Cloud nahtlos in jeden End-to-End-Workflow für Videos ein.

 
Neue Kunden, die sich für Video Cloud Services von Brightcove entscheiden, haben automatisch Zugang zu den aktuellen Funktionalitäten von Video Cloud. Bestandskunden erhalten Öffnet externen Link in neuem Fensterkostenfrei Zugang. Unternehmen, die bislang noch nicht mit Brightcove-Lösungen arbeiten, können Video Cloud kostenlos Öffnet externen Link in neuem Fenstertesten.