Einblick in die Arbeit von Sounddesignern

Die bvft gibt den Ton an auf dem Filmfest München

Die bvft gibt den Ton an auf dem Filmfest München

Die bvft gibt den Ton an auf dem Filmfest München Foto: bvft

Die Berufsvereinigung Filmton wird beim 33. Filmfest München zum ersten Mal mit einer eigenen Veranstaltung präsent sein. Am 27. Juni 2015 sind interessiertes Fachpublikum und Filmfreunde eingeladen, einen Einblick in die Arbeit von Sounddesignern, Geräuschemachern und Mischtonmeistern zu bekommen. Um die Möglichkeiten und die Rolle des Tons im Spielfilm geht es beim bvft Screening & Panel auf dem 33. Filmfest München. Auf dem Programm steht die Tongestaltung der Kurzfilme Vanished von Simon Beckmann und Momentaufnahme von Marcel Morast.
 
Nach der Vorführung der beiden Filme wird die Entwicklung der Sounddesigns an konkreten Beispielen erklärt. Sounddesigner Mario Hubert, Geräuschemacher Roland Platz und Mischtonmeister Heiko Müller (Vanished) sowie Sounddesigner Jörg Elsner und Geräuschemacher Max Bauer (Momentaufnahme) werden über ihre Arbeit an den Filmen berichten, die kreativen Entscheidungsprozesse erläutern und Fragen beantworten. Dabei werden Einzelelemente der Tonspuren zu hören sein, so dass der Aufbau der Sounddesigns detailliert nachvollzogen werden kann.
 
Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Tonspezialisten, sondern an alle Filmbegeisterten, Filmemacher und Filmschaffenden, die Interesse haben, mehr über die Arbeit von Sounddesignern, Geräuschemachern und Mischtonmeistern zu erfahren. bvft-Vorstandsmitglied Laura Plock sagte anlässlich der Veranstaltung: "Wir freuen uns sehr, dass wir zum ersten Mal beim Münchner Filmfest dabei sind. Wir sind sicher, Filmfreunden und interessiertem Fachpublikum in München einen spannenden und informativen Einblick in die oft geheimnisvoll erscheinende Arbeit am Filmton geben zu können."
 
Überblick
bvft Screening & Panel auf dem 33.Filmfest München
Zeit: 27.Juni 2015, 10 bis 13 Uhr
Ort: Vortragssaal der Bibliothek, Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München
Moderation: Eleonore Daniel
Der Eintritt ist frei, es wird um Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung gebeten.