Einfach zu bedienendes Foto-Bearbeitungs-Set

Movavi präsentiert das Photo Studio

Movavi präsentiert das Photo Studio

Movavi präsentiert das Photo Studio Foto: Movavi

Movavi Photo Studio, das neue Produkt des weltweit bekannten Software-Entwicklers und Anbieters Movavi wurde für den täglichen, mühelosen Einsatz zur Bildqualitätsverbesserung entwickelt. Neben vielen Bearbeitungsfunktionen ermöglicht es die Software, die eigene Kreativität zu nutzen, Fotos und Video-Clips zu kombinieren und daraus Diashows mit animierten Überblendungen und Soundtracks zu erstellen.

Das Hauptmodul des Software-Pakets – Movavi Photo Editor 3 – wurde mit einer Reihe von gebrauchsfertigen Effekten und Texturen, die von einfachen Farbschema-Änderungen (Nostalgie, Sepia, Vignette etc.) bis hin zu kompletten Bildtransformationen (Ölgemälde, Pinselzeichnung) reichen, aktualisiert. Mit Hilfe von Texturen lassen sich Sterne, Wasser-Reflexionen, Metall-Rauheiten oder semi-transparente Herzen in die Aufnahmen hinzufügen. Die zuvor eingeführten Funktionen sind weiterhin enthalten. Dazu gehört die Möglichkeit, einzelne unerwünschte Objekte mit nur wenigen Klicks zu löschen. Ein weiteres beliebtes Werkzeug ist die Hintergrundentfernung, die es Benutzern ermöglicht, in einem vorhandenen Foto den unerwünschten und störenden Hintergrund durch eine einfarbige Füllung oder durch ein anderes Bild zu ersetzen.

Movavi Photo Batch bietet grundlegende Bearbeitungsfunktionen wie Rotation, Umbenennen, Bildumwandlung und eine automatische Qualitätsverbesserung, die auf beliebig viele Bilder in einer Stapel-Verarbeitung angewendet werden können. Die Funktion "Umbenennung" bietet zahlreiche nützliche Modi zur Organisation von Fotoalben und Ordnern auf der Festplatte wie das Hinzufügen eines Index, eines Datums oder eines freies Textes usw. Die Einstellungen zur "Bildqualitätsverbesserung" umfassen "Magic Enhance", "Auto-Kontrast" und "automatischer Weißabgleich". Bei der "Konvertierung" können Bilder zwischen JPEG (inklusive einstellbarem Qualitätsniveau), BMP, PNG und TIFF hin und her gewandelt werden.

Als dritte Anwendung im Paket bietet Movavi Slideshow Creator die einfache Möglichkeit, bearbeitete Bilder in eine Diashow über eine unvergessliche Reise oder ein Familientreffen zu verwandeln. Zeitlich einstellbare Bildübergänge können mit Video-Clips und Musikdateien kombiniert werden. Neben eigenen Musik-Dateien kann der Anwender auf vier im Programm integrierte Melodien als Soundtracks zugreifen. Dank der intuitiven Benutzeroberfläche werden auch Neulinge Schritt für Schritt durch die Arbeitsschritte geführt. Die erstellten Slideshows können in alle gängigen Video-Formate exportiert werden: MP4, AVI, MKV, MOV, WebM, MPG und viele mehr.

Preise und Verfügbarkeit
Die Desktop-Anwendungen werden im Photo Studio-Installer separat herunterladen und aktiviert. Die Testversion vom Photo Editor erlaubt es nicht, vorgenommene Änderungen in Fotos zu speichern. Mit der Demo-Version von Photo Batch können maximal 100 Dateien bearbeitet werden. Das Modul Slideshow Creator fügt im Testmodus ein Wasserzeichen in die gespeicherten Videoclips ein. Die Einzelplatz-Lizenz des kompletten Movavi Photo Studios kostet € 49,95. Alle drei Anwendungen können auch separat erworben werden.

Einzelpreise:

Movavi Photo Editor: 22,95
 Euro
Movavi Photo Batch: 10,95 Euro

Movavi Slideshow Creator: 22,95 Euro
Wer bereits eines der Module erworben hat, kann die beiden anderen Anwendungen mit einem Nachlass von jeweils 30% erwerben.

Systemvoraussetzungen

  • Microsoft Windows XP/Vista/7/8 mit allen installierten aktuellen Updates
  • Intel, AMD oder kompatible Prozessoren, 1 GHz
  • Bildschirm-Auflösung von 800x600, 32-Bit-Farbe
  • 256 MB RAM für Windows XP, 512 MB für Vista, 1 GB für Windows 7 und Windows 8
  • Mindestens 150 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte für die Installation, 1 GB für den laufenden Betrieb
  • Administratorrechte werden für die Installation benötigt