4k-Qualität in Kinosälen mit extragroßen Leinwänden

Sony stellt mit dem SRX-R515DS-System 4k-Doppel-Projektionslösung für große Kinos vor

Sony stellt mit dem SRX-R515DS-System 4k-Doppel-Projektionslösung für große Kinos vor

Mit dem SRX-R515DS-System hält native 4k-Qualität nun auch Einzug in Kinosäle mit extragroßen Leinwänden Foto: Sony

Auch dieses Jahr ist Sony Digital Cinema wieder offizieller Partner und Technik-Sponsor von Deutschlands größtem Event in der Kinobranche. Für exzellente Projektionen im Auditorium der KINO 2015 sorgen die 4k-Digitalkinoprojektoren SRX-R515 von Sony. Auf diesem Modell basiert auch das neue 4k-Doppel-Projektionssystem SRX-R515DS, das echte 4K-Bildqualität mit einer Gesamtlichtleistung von 30.000 Lumen und einem Kontrast von 8.000:1 speziell für größere Kinos ermöglicht - dank Managed Service-Vereinbarung mit Sony auch in einem attraktiven Finanzierungs- und Supportpaket.

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren kooperiert Sony Digital Cinema in Baden-Baden mit dem Dienstleister für Veranstaltungstechnik zweiB und stellt für das Auditorium im Kongresshaus drei digitale 4k-Kinoprojektionssysteme vom Typ SRX-R515 bereit. Damit ist garantiert, dass für die DCPs, Keynotes, Power Point Charts und externen Videocontent via Playback Pro stets die bestmögliche Bildqualität geboten wird - ohne Umrüst- und Konfigurationszeiten.

Der eingesetzte SRX-R515 ist außerdem Grundlage des gerade erst vorgestellten, dualen Projektionssystems SRX-R515DS von Sony. Dank seiner nativen 4k-Auflösung können Filme, die als 4k DCP in den Verleih gehen, auch in höchstmöglicher Qualität projiziert werden. Sogar 2k-Bilder von einem 2k DCP, 3D DCP oder alternative HD-Inhalte werden automatisch auf 4k hochskaliert - auch im 3D-Modus.

Sony Digital Cinema bietet bestehenden und zukünftigen Kunden ein vier- bzw. fünfjähriges Managed-Service-Paket an, das außer dem Projektionssystem auch die Installation, Schulung und Wartung umfasst. So müssen sich Kunden nicht um separate Zahlungen für die einzelnen Produkte und Dienste von Sony kümmern. Durch die monatliche Grundgebühr reduzieren sich die Vorleistungskosten erheblich während sich der freie Cashflow für den Kinobetreiber erhöht.

Blick in die Zukunft
Sony Digital Cinema arbeitet kontinuierlich an alternativen Lichtquellen für Digitalkinolösungen der nächsten Generation. Im Fokus stehen dabei Projektoren mit Laserlichtquelle. Doch wie funktioniert Kino-Projektion mit Laser überhaupt und welche Vorteile bietet die alternative Lichtquelle für Kinobetreiber in Bezug auf die Bildqualität, die Helligkeit und die Farbskala? Wie können Laser-Lichtquellen die operative Flexibilität verbessern und die Wartungs- und Betriebskosten senken? Diese und weitere Fragen diskutiert Oliver Pasch, europäischer Sales Director bei Sony Digital Cinema, in seinem Seminar „Laser-Lichtquellen in der Kino-Projektion: wann beginnt die Zukunft?“ am 20. Mai 2015 von 16 bis 17 Uhr im Auditorium auf der KINO 2015.