„Licht an! Ton ab!“ und „Vorhang auf!“

Die Stage|Set|Scenery 2015 findet vom 9. bis 11. Juni in Berlin statt

Die Stage|Set|Scenery 2015 findet vom 9. bis 11. Juni in Berlin statt



„Licht an! Ton ab!“ und „Vorhang auf!“ Foto: Messe Berlin

Am 9. Juni 2015 startet die Stage|Set|Scenery. Die internationale Fachmesse und der internationale Kongress für Veranstaltungstechnik bringt Aussteller und Fachbesucher aus allen Bereichen zusammen, die für eine erfolgreiche Produktion wichtig sind: Theaterfachplanung, Architektur, Film, Eventservices, Bühnen-, Licht-, Ton-, Video- und Medientechnik sowie Maske, Kostümdesign und Dekorationsbau, Akustik, Studio-, Ausstellungs- und Museumstechnik. Insgesamt werden rund 250 Aussteller und 7.500 Fachbesucher auf dem Berliner Messegelände erwartet.



Die internationale Fachmesse

Mit der Stage|Set|Scenery haben sich die Veranstalter Messe Berlin und DTHG das Ziel gesetzt, verstärkt internationale Zukunftsmärkte der Branche anzusprechen. Namhafte international agierende Hersteller und Dienstleister aus verschiedenen Fachbereichen der Branche sind dabei und präsentieren ihre Projekte, Produkte und Innovationen. Das internationale Interesse zeigt sich unter anderem darin, dass bis jetzt Anmeldungen aus 19 Ländern – Belgien, China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Lettland, den Niederlanden, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Serbien, Spanien, Taiwan, Tschechische Republik und den USA – vorliegen. Das Interesse am internationalen Dialog zeigt auch die Teilnahme der mit der DTHG kooperierenden ausländischen Verbände. So konnten der Weltverband der Szenografen, Theater-Architekten und -Techniker (OISTAT) und Berufsverbände aus China (CETA), den Niederlanden (VPT), Österreich (OETHG), der Schweiz (SVTB-ASTT), den USA (USITT), Großbritannien (ABTT und PLASA) und Schweden (STTF) als Kooperationspartner beziehungsweise Unterstützer gewonnen werden.

Der internationale Kongress

Die dreitägige International Stage Technology Conference wird integrativer Bestandteil der Stage|Set|Scenery sein. Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, wird mit ihrer Keynote am 9. Juni um 11.30 Uhr Messe und Kongress eröffnen. Das Symposium findet in Halle 4.2 im Forum I statt und steht unter dem Motto „Theater & Kulturräume – urbane Stadtzentren und deren kontinuierliche Metamorphose und kulturelle Anpassung im 21. Jahrhundert“. Weitere Vorträge, Workshops und Präsentationen finden zu den Themen Szenographie/Gestaltung, Internationale Projekte, Medientechnik und Nachhaltigkeit, Bühnentechnik sowie Lichttechnik statt. Die Veranstaltungen der International Stage Technology Conference werden simultan in Deutsch und Englisch übersetzt. Insgesamt umfasst der internationale Kongress rund 140 Veranstaltungen.

Das fachliche Begleitprogramm
Das fachliche Begleitprogramm bietet eine Vielzahl von Veranstaltungen (Auswahl):

Eines der wichtigen Themen ist das Thema Veranstaltungs- und Besuchersicherheit, das auf der „Safety in Action“-Bühne in Halle 3.2 umfassend behandelt wird. Anhand einer klassischen Abendveranstaltung werden beispielhaft die verschiedenen Arbeitsabläufe mit den damit verbundenen Sicherheitsfragestellungen thematisiert. Ergänzend wird es wissenschaftlich fundierte und didaktisch spannend aufbereitete Vorträge rund um die Themen Sicherheit, Pyrotechnik, Laser, Rigging, Statik, Brandschutz und Dekorationsbau geben.

Die Stage|Set|Scenery bietet drei Veranstaltungen für Inspizienten: das Treffen der Inspizienten am 10. und 11. Juni 2015, jeweils von 10.30 bis 13.30 Uhr und die Veranstaltung „Moderne Inspizientenpulte – So vielfältig wie der Kunst, der sie dienen“ am 11. Juni von 16.30 bis 17.15 Uhr im Forum II in Halle 4.2.

Im SoundLab in der Halle 3.2 wird sich alles um das Thema Audio, Akustik und Beschallungstechnik drehen. Es wurde in enger Zusammenarbeit mit den Firmen Gerriets GmbH, KS Beschallungstechnik GmbH, Müller-BBM GmbH, Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG, Shure Distribution GmbH sowie der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft konzipiert. Fachbesucher können sich live vom Klang der modernsten Audiotechnologien überzeugen. Neueste Entwicklungen und Lösungen werden unter Live-Bedingungen vorgeführt und können mit Experten diskutiert werden.

Am 10. Juni um 11 Uhr (Treffpunkt Hostessencounter) führt ein Rundgang zum Thema Museums- und Austellungstechnik alle interessierten Fachbesucher aus Galerien, Museen und Ausstellungen zu den Messeständen der Stage|Set|Scenery-Aussteller, die Produkte, Dienstleistungen und Lösungen aus den Bereichen Stellwände und Trennwandsysteme, Hängevorrichtungen und Montagesysteme, Konzeption und Szenografie, Lichttechnik und Beleuchtung sowie Klima- und Messtechnik vorstellen. In der Ausstellung „Der Villinger Kulissenfund - barocker Bühnenzauber aus dem Kloster" in Halle 4.2 werden fast 300 Jahre alte Kulissenteile eines klösterlichen Schultheaters gezeigt. Ebenfalls in der Halle 4.2 ist eine barocke Theatermodellbühne zu sehen. Besonders interessant sind die Bühneneffektmaschinen, wie beispielsweise die Donnermaschine, die den neuesten Stand der Technik zu Zeiten des Barock dokumentieren und auch live auf der Messe vorgeführt werden.

Die Exkursionen
Wie Audio- und Licht- und Studiotechnologien in der Praxis eingesetzt werden, können Fachbesucher im Rahmen eines Exkursionsprogramms in verschiedenen Studios und Veranstaltungsstätten hautnah erleben. Am Nachmessetag, dem 12. Juni, werden Exkursionen zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), zum Art Department Studio Babelsberg und zu Big Image Systems, zum Friedrichstadtpalast und zur Baustelle der Staatsoper Unter den Linden angeboten.

Die Gewinner
„And the winner is…“ heißt es am 9. Juni von 18.30 bis 19.30 Uhr in Halle 3.2 auf der „Safety in Action“-Bühne. Gekürt werden die Gewinner des von der Architekturkommission der OISTAT ausgeschriebenen Architekturwettbewerbes und die Preisträger des Weltenbauer-Preises der DTHG, für die kreativsten bühnentechnischen Lösungen der letzten Spielzeit.

Der Branchennachwuchs
Ein Anatomisches Theater, das von der Hochschule für Bildende Künste Dresden entwickelt wurde, dient der Stage|Set|Scenery als Arena für eine Vielzahl von Aus- und Weiterbildungsangeboten für Schüler, Studenten, Berufseinsteiger und Berufserfahrene. Im Rahmen des Karriere-Service werden eine nationale und internationale Jobbörse, zahlreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten von Akademien, Fachhochschulen und Hochschulen sowie Live-Vorführungen unter anderem von Auszubildenden im Bereich Bühnenmalerei und –plastik sowie professionellen Maskenbildnern angeboten. Neben den technischen Voraussetzungen einer Produktion werden auf der Stage|Set|Scenery mit den Beiträgen des Bundes der Szenographen, der Wilhelm-Ostwald-Schule, der Euraka und der Hochschule für Bildende Künste Dresden auch die künstlerischen Aspekte dargestellt.

Der Service 

Einen besonderen Service bietet die Stage|Set|Scenery Fachbesuchern, die mit der Deutschen Bahn anreisen wollen. Der Ticketpreis für die Hin- und Rückfahrt nach Berlin beträgt von einem beliebigen Bahnhof in Deutschland in der 2. Klasse nur 99 Euro (1. Klasse 159 Euro). Buchbar ist das Angebot ab sofort unter der Hotline 01805 - 31 11 53 mit dem Stichwort „Stage|Set|Scenery“. Fachbesucher, die mit dem Flugzeug anreisen, können bei der Lufthansa und deren Partner-Airlines unter Angabe des Codes „DEZEWFD“ ebenfalls von vergünstigen Ticketpreisen profitieren. 

In einem der beiden Partnerhotels der Stage|Set|Scenery – dem
 Hotel Indigo Berlin Ku’Damm und dem Crowne Plaza Berlin City Centre
– können Aussteller und Fachbesucher zu Sonderkonditionen übernachten.

Die Stage|Set|Scenery ist vom 9. bis 10. Juni 2015 von 10 bis 18 Uhr und am 11. Juni 2015 von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Beim Online-Kartenkauf sind die Eintrittskarten zum Vorzugspreis von 25 Euro für die Tageskarte und 40 Euro für die 3-Tageskarte zu erwerben. Vor Ort kostet die Tageskarte 40 Euro und die 3-Tageskarte 56 Euro. Die Karten berechtigen zum Besuch von Messe und Kongress. Eine separate Kongressgebühr wird nicht erhoben.