28.04.2017 | Ausgabe 04/2017

Wunsch und Wirklichkeit

Wenn Filmplanung auf die Realität trifft

Können mittels überblendung erzeugte unscharfe und verschwommee Szenen ihre Berechtigung im Film haben? Sie können, wenn damit ein überraschendes Ereignis wie der aufkommende Seenebel filmisch dargestellt werden soll. (Bildquelle: Wilfried Strauß)

Planung und Realität sind zwei Zustände, die sich gut ergänzen können, wenn die Ideen und Wünsche in Erfüllung gehen. Aber ebenso zeigen sie als Gegensätze die Spannungen in einem Film auf – wie beim Filmprojekt „Mein Tag bei den Traditionsseglern“.

Begonnen hatte alles mit einem Geburtstagsgutschein zur Teilnahme an einer Regattabegleitfahrt beim Jade-Weser-Port-Cup in Wilhelmshaven an der Nordsee. Hier veranstalten viele Traditionssegler aus den Niederlanden und aus Deutschland jährliche Wettfahrten in Küstennähe. Das ist ein ausgesprochen attraktives Spektakel – nicht nur für die Urlauber an der Küste, sondern auch für all jene, die sich an den Segelschiffen begeistern können.

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren