07.03.2017 | Ausgabe 03/2017

Field-Monitor mit REC.2020

Osee LCM156-E

(Bildquelle: Osee)

Warum sollte ein Full HD Field-Monitor den UHD-Farbraum Rec.2020 abdecken? Weil er eine preiswerte Alternative zu sehr teuren 4K-Modellen sein kann. Da der Osee LCM156-E auch noch 10 Bit liefert, loten wir seine Vorzüge und Nachteile aus.

Der LCM156-E von Osee ist ein 15,6 Zoll großer Kameramonitor, der sich per VMount direkt am Akku-Pack einer Kamera anbringen und somit in Filmproduktions-Workflows einbinden oder mit einem zusätzlichen Fuß am Schnittplatz als Vorschaumonitor nutzen lässt. Er beherbergt ein sehr blickwinkelstabiles 10-Bit-fähiges IPS-Panel, das quasi alle filmrelevanten Farbräume abbilden will, also neben Rec.709 und DCI-P3 auch Rec.2020 – allerdings nur in Full HD. Darüber hinaus sind 10 De-Log-Profile verschiedener Hersteller vorinstalliert. Der Filmer selbst kann vier weitere LUTs selbständig hinzufügen. Mit einem Straßenpreis von 1399 Euro (netto, bei Teltec) dürfte der LCM156-E zu den günstigsten 10-Bit-Field-Monitoren mit SDI seiner Klasse gehören.

1 Seite


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren