07.03.2017 | Ausgabe 03/2017

Filmdreh auf Schmalfilm heute

Super8-Filmmaterial

(Bildquelle: Michael Hiebel)

Analoges Filmmaterial ist zwar in Vergessenheit geraten, bei eingefleischten Cineasten aber immer noch hoch im Kurs. Die Kameras kosten nur wenige Euro und bringen authentischen Filmlook – die optimale Grundlage für Kunst-Projekte und Musikvideos. Wir umreißen, welche Filmsorten derzeit noch erhältlich sind.

Kodak hat auf der diesjährigen CES verkündet, die Fabrikation des in 2012 eingestellten Ektachrome Farbumkehrfilms in einer neu überarbeiteten Version wieder einzuführen. Das Filmmaterial soll aber erst ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich werden. Immerhin hat Kodak nach wie vor drei Farbnegativ- und einen Schwarzweiß-Negativfilm für Super8 im Angebot. Die Tageslicht-Emulsion Kodak Vision 3 50D sollte mit 50ASA von der Schärfe her eigentlich keine Wünsche übrig lassen, die auf Kunstlicht sensibilisierten Sorten 200T (200 ASA) und 500T (500ASA) sind für Aufnahmen unter schlechten Lichtbedingungen gedacht.

1 Seite


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren