10.01.2017 | Ausgabe 02/2017

Video bildet

Wie ließe sich Video als Unterrichtsmedium nutzen

(Bildquelle: Christian Schnalzger)

Das Erzählen in Bildern und das Verstehen von Erzählungen in Bildern sind Fertigkeiten, die im Schulunterricht kaum gefördert werden. Warum eigentlich?

Ausgebrannte Lehrer, demotivierte Schüler und ein allseitiges Kein-Bockmehr-auf-gar-nichts? Glaubt man den Medien, ließe sich die deutsche Schullandschaft mit wenigen Ausnahmen möglicherweise derart beschreiben – auch heute, zehn Jahre nach Pisa, Bologna und anderen klangvollen italienischen Städten. Dass es solche Schulen gibt, wird vermutlich kaum jemand bestreiten. Dennoch gibt es aber auch andere. Jene, wo man versucht, Medien als Teil der Zukunft und nicht als Werkzeuge des Teufels zu verstehen. Für jene anderen, und für alle die so werden wollen, wollen wir Impulse für den Einsatz von Video im Unterricht geben: zum Filmen, und zum Arbeiten mit existentem Filmmaterial.

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren