10.01.2017 | Ausgabe 02/2017

Kostenloser Profi-Videoschnitt in 4K

DaVinci Resolve Lite

In der Unterzeile der Benutzeroberfläche sehen Sie die vier Stadien der Filmbearbeitung, durch welche Sie von DaVinci geführt werden.

DaVinci Resolve bietet nicht nur großartige Möglichkeiten bei der Farbkorrektur. Selbst die kostenfreie Lite-Version ist zu einem vollwertigem Schnitt- und Endbearbeitungssystem gereift. Wir klopfen das Programm auf seine Fähigkeiten ab.

DaVinci Resolve Lite ist gratis und sowohl für Windows als auch Mac OS X verfügbar. Es ist bis auf wenige Ausnahmen, wie die Verwendung von Rauschfiltern und die Cintel-Steuerung – voll funktionsfähig, sogar in 4K. Somit ist eine komplette Filmbearbeitung möglich. Allerdings stellt DaVinci Resolve recht hohe Anforderungen an PC, GPU und Speichersystem – vor allem beim 4K-Schnitt. Ein schneller Rechner (wie der weiter vorn vorgestellte videofilmen-Schnitt-PC) wird vorausgesetzt. Zwei weitere Voraussetzungen müssen Sie noch erfüllen: Das Programm benötigt eine Drei-Tasten-Maus.Wir nutzen eine Laser-Mouse von Logitech, wo sich per zusätzlich zu installierenden Logitech-Treiber die „mittlere Maustaste“ in der Systemerweiterung konfigurieren ließ. Zudem sollte Sie noch über brauchbare Englisch-Kenntnisse verfügen, denn DaVinci Resolve gibt es nicht in Deutsch.

3 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren