01.09.2016 | Ausgabe 06/2016

Bei Wein

Ein Abend in Bildern

(Bildquelle: Christian Schnalzger)

Kommen, Sehen, Filmen. Für jeden Filmer liegt dazwischen noch das Zergliedern des Motivs in interessante, ausdrucksstarke Kompositionen und Bildausschnitte. In Frankreich wird dies auch Découpage genannt. Während wir letztes Mal ein Jahr in Bilder zerlegt haben, kucken wir diesmal genauer hin: Ein Abend, eine Bar, ein Glas Wein oder zwei, eine Kamera mit festem Objektiv – und ein Mädchen.

1 | 5o mm Festbrennweite, ISO am Anschlag, Licht von hinten: Die Voraussetzungen für starke Aufnahmen sind nicht ideal. Ich kann mit dem Stuhl wippen für etwas weitere oder engere Bildausschnitte, doch ich will weder aufstehen noch mich verrenken für starke Bilder, denn vor allem sitzen wir hier, um zu reden, einen Abend zu verbringen und nicht, um einen Film zu machen. Erinnerungen soll es trotzdem geben, und sie werden in Jumpcut-Manier anarchisch aneinandergeschnitten werden. Sie beginnen mit Hinsetzen, Umkucken, Entspannterwerden

2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren