30.06.2016 | Ausgabe 05/2016

Redaktion videofilmen lobt videofilmen-Award 2016 aus

Magische Alltagsmomente

Magische Alltagsmomente (Bildquelle: Christian Schnalzger)

Die Redaktion videofilmen veranstaltet auch im Jahr 2016 einen Kurzfilmwettbewerb. Der Wettbewerb startet mit dem Erscheinen dieser Ausgabe und endet am 31.12.2016. Wir loben unter allen Einreichungen fünf Preise aus, deren Gewinner wir im März 2017 bekannt geben. Neben verschiedenen Sachpreisen gibt es in diesem Jahr zahlreiche persönliche Trainings mit Experten zu gewinnen.

Der videofilmen-Award steht in diesem Jahr unter dem Motto „Magische Alltagsmomente“. Alle videofilmen-Leser sind aufgerufen, am Kurzfilmwettbewerb teilzunehmen. Ihr Beitrag sollte eine Länge von mindestens 1:30 Minuten und maximal 10 Minuten haben. Es gibt quasi keine Formatvorgaben, die bestmögliche Bildqualität sollte das Ziel sein. Die fertigen Beiträge können Sie ab dem 1.12.2016 auf videofilmen.de/videofilmen-Award hochladen. Bezüglich des Film-Genres gibt es ebenfalls keine Vorgaben. Egal ob Thriller, Komödie oder Melodram, die Filmidee und deren Umsetzung sind entscheidend. Die Bewertung übernimmt die Redaktion. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr gibt es weder eine Anwender-Wertung noch eine Beschränkung bei der Verwendung von Software.
Es gibt fünf Bewertungskriterien sowie fünf Preise. Neben dem Gesamteindruck (Bester Film) geht es um eine möglichst originelle Filmidee respektive Drehbuch (Beste Filmidee), eine gute Kameraführung (Beste Kameraführung), den Schnitt, das Compositing und die Farbkorrektur (Beste Nachbearbeitung) sowie schließlich um die Filmmusik respektive die Tonbearbeitung (Bester Ton).
Die Preise werden auf einer feierlichen Zeremonie in einem Kino (Großraum Berlin/Potsdam) Anfang März 2017 überreicht. Jeder eingereichte Beitrag erhält eine Laudatio respektive Filmkritik.

3 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren