03.03.2016 | Ausgabe 03/2016

Digitaler Entwackler

ProDAD Mercalli V4

Bildstabilisation – mit Mercalli ganz einfach (Bildquelle: Michael Hiebel)

Der Neapolitaner Guiseppe Mercalli erfand die Mercalli-Scala zur Bewertung von Erdbebenstärken. Kein Wunder, dass ProDAD ihren Bildstabilisator nach diesem Wissenschaftler benannt hat. videofilmen hat sich angesehen, welche „Grade der Mercalli-Scala“ die Software glätten kann.

Gegen Chip-Probleme
Die immer häufiger auch für Filmaufnahmen eingesetzten DSLR-Kameras reagieren durch ihre zeilenweise Auslesung des CMOSSensors (diese erfolgt von oben nach unten – „Rolling Shutter“ genannt) bei Verwacklungen mit unschönen Fehlern wie Wabbeln, Verzerrungen und Bildstauchungen. Solange das Video sehr unruhig ist, fällt das nicht weiter auf. Nach der Stabilisierung jedoch schon. Die CMOS-Korrektur erfolgt in Mercalli vollautomatisch. Sie kann aber abgeschaltet werden, wenn beispielsweise mit einem anderen Sensor-Typ gefilmt worden ist. Im Prinzip macht Mercalli alles richtig: Es rechnet bei der Analyse zuerst die CMOS-Fehler heraus und setzt anschließend die Stabilisierung darauf.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren