10.11.2015 | Ausgabe 01/2016

Kommen, parken, Filme teilen

Das Auto als Kino-Installation

Bild: Christian Schnalzger

Wie kann man mit Leinwand und Projektor hinter der Schiebetür oder Display im Kofferraum, per Spannungswandler betrieben, mit einer Hand voll Leuten fernab vom heimischen Wohnzimmer Filme teilen?
Freunde, Gin-Tonic, Kesselchips und ein paar Selbstgedrehte auf dem Projektor. Fehlen eigentlich nur Strand und Sonnenuntergang zum perfekten Genuss, oder? Wir hätten da was für Sie. Wer sich zwecks Entdeckung von Strand und Sonne dem Automobil verschrieb, kann selbiges auch gleich zum Filmeteilen nutzen. Mini-Bildschirme in Kopfstützen war ebenso gestern wie Clips auf dem Handy rumzeigen! Wir machen das Auto zur Kino-Installation – funktiert auch auf der lokalen Wendeplatte oder im nächsten Wald.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren