01.03.2015 | Ausgabe 03/2015

Das Spiel mit Zeit und Raum

Übergänge bei Zeit- und Ortswechsel

Bild: Wilhelm Strauß

Bild: Wilhelm Strauß

Übergänge zwischen den Filmteilen sollen meistens unsichtbar bleiben, um den Filmfluss nicht zu stören. Anderseits brauchen die Zuschauer aber Informationen, wenn Zeit- oder Ortswechsel vorliegen.

Kontinuität im Film bedeutet, dass der Fortgang der Handlung zu erkennen ist – und natürlich muss auch der Inhalt verständlich und plausibel sein. Als Stilmittel für den richtigen Rhythmus bietet sich zum einen die Szenenlänge an. Außerdem müssen Sie mit dem Camcorder immer nah ran an die Motive. Nur so können Sie zeigen, was wichtig ist.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren