01.04.2014 | Ausgabe 04/2014

Hinter den Kulissen

Filmen, was Menschen antreibt

Foto: Christian Schnalzger

Foto: Christian Schnalzger

Am Beispiel eines Theaterprojektes wollen wir zeigen, wie man eine Reportage über Hintergründe angeht.

Eine Theaterproduktion bedeutet starke Bilder, lebendige Menschen, Dramatik auf und hinter der Bühne – Stoff also für eine tolle Videodokumentation, sofern Sie sich klar sind, was genau Sie dokumentieren wollen. Ich habe Filmteams erlebt, die eine Theaterproduktion von Anfang bis Ende begleitet und hernach jede Aufführung minutiös mitgefilmt haben. Wow, eine Riesendoku, dachte ich, müsse da rauskommen, intime Portraits aller Beteiligten und ein Mitschnitt des Ergebnisses für alle, die nicht dabei sein konnten. Stattdessen fand sich auf der fertigen DVD ein 20-Minuten-Clip mit zahllosen, scheinbar beliebigen Einstellungen. Dazu gab es ein bisschen O-Ton, Statements also von Beteiligten, Einblicke in die Probenarbeit, aber ohne Zusammenhang, und schließlich einen Mitschnitt der Aufführung, von ganz andern Stellen, sodass sich dem Filmzuschauer weder ein Eindruck des erarbeiteten Stücks ergab noch ein Eindruck des Prozesses, wie die vorher in der Probe gezeigte Szene nun in der Endfassung vor Publikum zu sehen war. Wozu minutiös filmen, jedem ständig eine Kamera ins Gesicht drücken und Aberstunden Material sammeln, wenn vorher schon klar ist, dass dieses Material keiner brauchen wird?


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren