01.04.2014 | Ausgabe 04/2014

Aktive Studiolautsprecher bis 500 Euro

Werkzeuge für den guten Ton

Foto: Genelec

Foto: Genelec

Studiolautsprecher benötigt jeder Hobbyfilmer, will er zu seinem Werk ein ausgeglichenes, unverfälschtes Klangerlebnis schaffen. Beispielhaft sollen drei Modelle zeigen, worauf es bei der Produktauswahl und Aufstellung ankommt.

Brillanter Ton ist für eine gute Filmproduktion ebenso unverzichtbar wie ein hoch aufgelöstes, rauschfreies Bild. Wer bei der Produktion normale Hifi- oder PC-Lautsprecher als Referenz verwendet, betreibt beim Mischen der Musik und der Sprache ein riskantes Glücksspiel. Das Ergebnis wird beim Hörer nur dann wie beabsichtigt klingen, wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass er eine Soundanlage mit dem gleichen Klangprofil nutzt. Umgekehrt verhält es sich mit professionellen Studiolautsprechern: Sie bieten bauartbedingt einen ausgeglichenen Klang und sorgen so dafür, dass auch das spätere Publikum – nahezu egal welche Anlage verwendet wird – eine optimale Tonqualität genießen darf.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren