01.07.2013 | Ausgabe 02/2013

Tontechnik im Fokus

Equipment: Besserer Ton beim Videodreh

DEN SCHWACHPUNKT beim Filmen mit der DSLR stellt die interne Tontechnik der Kamera dar: Das integrierte Mikrofon taugt nur für minderwertige Tonqualität. Eingeschränkte Bedienelemente und keine Kontrollmöglichkeit des aufgenommenen Tons während der Aufnahme erschweren das Erzielen eines guten Ergebnisses. Abhilfe kann der Einsatz externer Tontechnik an der DSLR schaffen. Dabei ist natürlich auch der Anwendungsfall, also die aufgenommene Szene, von Bedeutung. Sollen während des Drehs nur Hintergrundgeräusche und kurze Kommentare eingefangen werden oder sollen vorwiegend Interviewszenen durch die Tontechnik unterstützt werden? Oder müssen Hintergrundgeräusche und Gesprächsszenen gemixt werden? Darum sollte die externe Tontechnik nach den Anforderungen ausgelegt werden. Wesentlich ist auch eine Nachbearbeitung des Tons beim Schnitt des Bild- und Tonmaterials...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren