01.07.2013 | Ausgabe 02/2013

Mehr davon!

Nun die schlechte Nachricht: Immer weniger Men­schen greifen zum Camcorder, um Videos aufzuneh­men. An ihre Stelle sind filmende Fotokameras oder Handys getreten. Noch vor zehn Jahren verkaufte die Industrie gut doppelt so viele Videokameras wie heute. Dennoch lassen die Hersteller nicht nach, um Camcorder weiterhin attraktiv und innovativ zu erhalten. 34 neue Videokameras haben Canon, JVC, Panasonic und Sony für die kommende Saison angekündigt. Etwa gleich viele wie im Vorjahr. Doch nicht die Menge macht es, es sind exzellente Bildqualität, gute Ausstattung und praxisgerechte Bedienung, auf die Filmer Wert legen. Darum haben alle Anbieter daran gearbeitet, ihre Kameras noch besser und vielseitiger zu machen. Die Produktstrategie heißt: Camcorder für alle Bedürfnisse und jede Situation. Das ist den Herstellern gut gelungen.

Höchste Ansprüche erfüllt Canon mit seinem neuen Flaggschiff. Die HF G25 ist mit einem Sensor ausgestattet, der auch bei professionellen XF HD-Camcordern An­wendung findet. Auch bei Panasonic verschwimmen die Grenzen zwischen Profi und Amateur. Der neue und vielversprechende 3MOS-BSI-Sensor, der schon seit letztem Jahr in der Semiprofikamera AG-AC90 eingesetzt wird, zeichnet auch beim neuen Consumer-Spitzenmodell HC-X929 auf. Wer Videos in 3D aufnehmen möchte, kann dies nur mit Camcordern tun. Sony bietet seine neue doppeläugige 3D-Kamera HDR­-TD30 sogar zu einem derart attraktiven Preis an, dass so mancher konventionelle Fil­mer schwach werden könnte – zumal die Kamera auch ganz normale 2D-Aufnahmen macht. Kameras mit integriertem Projektor kommen offenbar so gut an, dass Sony darauf einen Schwerpunkt seines Sortiments legt. Auch diesen Nutzen findet man nur bei Camcordern. Noch mag mancher nach dem Zweck fragen, doch die Netzwerk­funktion per WLAN (WiFi) eröffnet neue und durchaus interessante Anwendungs­bereiche. Alle Hersteller haben ihre Modelle mehr oder weniger damit ausgestattet. Insgesamt eine interessante Modellpalette. Mehr davon könnte den Schwund an Kaufinteressenten aufhalten.

Viel Spaß beim Lesen wünscht


Egin Altenmüller

Chefredakteur
altenmueller@videofilmen.de


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren