01.01.2013 | Ausgabe 01/2013

Zoom oder Fahrt?

Dramaturgie: Bewegte Kamera

KAMERAFAHRTEN schaffen starke Bilder und sind ein tolles Erzählmittel im Film – wenn sie überlegt eingesetzt und gut umgesetzt werden. Schwenks und Zoomfahrten sind nicht nur eine bequemere Variante, sie schaffen eine völlig andere Wirkung. Was ist wann angebracht, und wann sollte die Kamera still stehen? Eine Kamerafahrt steht für Bewegung, Dynamik, Action. Eine Zoomfahrt
ist dagegen eher distanziert und ruhig. Auf beide Arten kann man sich einem Motiv nähern. Einzoomen wirkt wie eine Konzentration des Blicks: Erst sieht man die Umgebung ums Hauptmotiv her, dann Umgebung und Hauptmotiv mit gleichem Gewicht und schließlich das Hauptmotiv bildfüllend...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren