01.06.2012 | Ausgabe 06/2012

Camcorder vs. DSLR

Praxisbericht: Panasonic AG-AF101

ES WAR EINMAL ein Filmteam, das sollte einen Film drehen, besser: einen Werbefilm. Die Aufgabe war es, wunderschöne Bilder einzufangen. „Wie kann ich Bilder aufzeichnen, die up-to-date sind, die realistisch sind und schlicht und einfach gut aussehen?“ fragte sich der Regisseur. Dann fiel es ihm wie Schuppen von den Augen: Eine digitale Spiegelreflexkamera, kurz DSLR, sollte es sein. Die können mittlerweile alle Filme in HD aufzeichnen und liefern tolle Bilder – den Objektiven sei Dank. „Doch halt“, sagte der Kameramann, „eine digitale Spiegelreflexkamera eignet sich kaum, um schnell und einfach auch technisch anspruchsvolle Filmaufnahmen zu produzieren.“ Eine Alternative
musste also her. Die war schnell gefunden, stellt doch Panasonic mit der AG-AF101 das Bindeglied zwischen professioneller Videokamera und der Ästhetik von DSLR-Kameras her...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren