01.03.2012 | Ausgabe 03/2012

Das Gesicht des Films

Teil 1: Schauspieler

»Ich sterb' mir hier einen ab und die anderen lachen!« Die Szene wirkt komisch, das soll sie aber nicht. Schau­spielerin Susan Lachermund sieht durch die Kamera zum Regisseur. Was genau nicht funktioniert, ist nicht klar. Der falsche Ausdruck? Zu wenig Körperspan­nung? Wie wäre das Spiel zu verändern? Ein Regisseur kennt sein Drehbuch, hat eine Außensicht auf die Szene und eine Vorstellung vom fertigen Film. Ein Akteur kennt seine Rolle in ihrer Tiefe, hat sie erarbeitet, lebt mit ihr weit übers Drehbuch hinaus. Zusammen erkennen beide spätestens beim Analysieren einer gedrehten Szene die Ursache eines Pro­blems. Und manchmal auch, dass es viel­leicht am Licht, der Kameraperspektive oder gar am Buch liegt...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren