01.03.2012 | Ausgabe 03/2012

Charakterstudien

Panasonic HDC­SD99 und Canon HF M41 im "Einstellungs"-­Test

Eine Frage des Charakters. Die Cha­rakterbildung eines Menschen, so lehrt die psychologische Forschung, ist erst im Alter von ungefähr 30 Jahren abge­schlossen. Die (Bild-­)Charakteristik vie­ler Filmgeräte im Hobbybereich dagegen ist oft schon mit der Auslieferung aus der Produktionsstätte weitgehend beendet. Szenenprogramme, wie sie inzwischen alle Camcorder aufweisen, greifen nicht wirklich in die Bildästhetik ein, sondern konfigurieren Belichtung, Shutter, mitun­ter auch Schärfe, Weißbalance und Kon­trast für bestimmte Motivsituationen vor. Dabei wird ein komplettes Einstellungs­paket aufgezwungen, ohne dass der Fil­mer irgendeine Justierung einzelner Parameter vornehmen könnte. Als Grund­einstellung für alle Gelegenheiten taugen die szenischen Optionen jedenfalls nicht...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren