01.02.2012 | Ausgabe 02/2012

Planungshilfen

Der digitale Preproduction-Workflow

Auftragsproduktionen, landläufig als Industriefilme bezeichnet, gehören zu den »Brot- und Butteraufträgen« freier Filmproduzenten. Die Nachfrage nach Industriefilmen ist groß, jedoch ist das Preisniveau oft recht gering. Wer sich bei einem der Online-Vermittler für Auftragsproduktionen angemeldet hat, weiß, wie oft Filme mit einem Budget von 1.000 bis 5.000 Euro ausgeschrie­ben werden. Vor allem für Einsteiger in die professionelle Filmproduktion kann es aber durchaus interessant sein, mit solch kleinen Produktionen Dreh- und Produktionspraxis zu bekommen. Erst wenn man mehrere Filme erfolgreich produziert hat, die Abnahme problemlos verlief und die Schlussrechnung termin­gerecht beglichen wurde – alles Anzei­chen, dass der Auftraggeber mit der Arbeit zufrieden war –, sollte man sich an größere Produktionen heranwagen...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren