01.01.2012 | Ausgabe 01/2012

Ausweichmanöver bei überlangen DVDs

Casablanca-Workshop

Die Encodierung der mit Casablanca bearbeiteten Filme wird von dem Programm Arabesk erledigt. Bei dieser Umrechnung muss das interne Casablanca-Format in das DVD-Format MPEG-2 umgewandelt werden, wofür bei HD- und SD-Filmen unterschiedliche Rechenarbeiten zu erledigen sind. Arabesk stellt dazu ein Menü mit diversen Einstellungen zur Verfügung. Bei den Encoder-Einstellungen für Bild und Ton stehen vier Qualitätsstufen zur Auswahl: Reduziert, Normal, Hoch und Maximal. Für die meisten zu produzierenden Filme sind die Qualitätsstufen »Normal« oder »Hoch« wohl am besten geeignet. »Reduziert« ist für ein gutes Ergebnis nicht ausreichend, und »Maximal « kann nicht von jedem DVD-Player abgespielt werden. Dazu lässt die...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren