01.11.2009 | Ausgabe 6/2009

Überkreuz geblendet

Audio-Crossfades beim Videoschnitt

Quelle: iStockphoto

Quelle: iStockphoto

Wie kann man zum Beispiel eine Geräuschkulisse verlängern, ohne dass dies akustisch auffällt? Richtig: Mit der passenden Kreuzblende ist das ganz bequem am Computer lösbar.

Unter Audio-Kreuzblenden versteht man das Ineinanderverschieben von Audiospuren, womit eine sanfte Überblendung von zwei Tönen erzielt wird: der eine wird ausgeblendet und der andere eingeblendet. Dies kann auf nur einer Stereospur erfolgen, jedoch mit gewissen Einschränkungen. Besser lösen kann man dies mit Überblendungen auf separaten Audiospuren. Wenn diese Spuren untereinander im Programm liegen, so können sie jeweils ihre eigene Ausblendung (Fade-Out) bzw. ihre jeweilig gewünschte Einblendung (Fade-In) besitzen. Durch Setzen von sogenannten Hüllkurvenpunkten in der Lautstärkekurve der jeweiligen Audiospur kann so eine individuelle Aus bzw. Einblendung erfolgen.

----

2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren