01.09.2009 | Ausgabe 5/2009

Test-Info: Canon Legria FS22

Viele Pluspunkte

Quelle: Canon

Quelle: Canon

Drei Aufnahmemodi in Standard-PAL576i als MPEG-2-Datei stellt Canon bei seiner FS-Serie zur Verfügung: XP, SP und LP, wobei XP die beste Bildqualität und SP die längste Aufnahmezeit bietet. Die Kamera kodiert die Aufnahmen mit variabler Bitrate (VBR), die eine größtmögliche Bildqualität erreicht, weil je nach Bildinhalt immer die maximal mögliche Datenrate zur Verfügung steht. Das Qualitätsniveau liegt etwa auf der einer DVD. Der 1-Megapixel-Bildchip der Kamera ist mit rund 710.000 Bildpunkten netto (das sind die Pixel, die aktiv für das Vi deobild genutzt werden können) recht großzügig ausgelegt. Die beiden Konkurrenten von Panasonic und Sony haben nur einen 800.000-Pixel-Chip mit geringerer Nettopixelzahl. Canon nutzt das Mehr an Pixeln u. a. für den »Advanced Zoom«. Damit wird der 37-fache optische Zoombereich des Objektivs auf eine bis zu 45-fache Vergrößerung digital erweitert, ohne dass dabei Pixel hinzugerechnet werden müssen.

----

2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren