01.09.2009 | Ausgabe 5/2009

Rangezoomt

Im Test: 12 Einsteiger-Camcorder mit Riesen-Brennweite

Quelle: iStockphoto

Quelle: iStockphoto

45-, 60-, 70-fach – die Hersteller übertreffen sich mit immer größeren Brennweiten. Ein Riesen-Telebereich gehört heute fast schon zur Selbstverständlichkeit bei Camcordern. Doch der Zoom-Wahn hat auch seine Schattenseiten.

Videofilmen hat Kameras des Einstiegssegments mit Standardauflösung auf ihre Praxistauglichkeit überprüft und dabei besonders die großen Brennweiten unter die Lupe genommen. Getestet wurden jeweils die drei Topmodelle einer Serie (siehe Kasten).

Große Zahlen beeindrucken den unkundigen Käufer. Das wissen die Hersteller, und deshalb wird mit Zoomwerten geprotzt. Kein Kamerakarton, auf dem nicht ein drei- oder gar vierstelliger Zoom wert angegeben ist. Doch Vorsicht: Dabei handelt es sich um eine digitale Vergrößerung, bei der sich die Bildqualität dramatisch verschlechtert. Entscheidend ist der optische Brennweitenbereich.

----

2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren