01.05.2009 | Ausgabe 3/2009

Welche Ausstattung braucht man?

Camcorder-Kaufberatung

Die Panasonic SW21 eignet sich auch für den Einsatz unter Wasser (bis 2 m). Quelle: Panasonic

Die Panasonic SW21 eignet sich auch für den Einsatz unter Wasser (bis 2 m). Quelle: Panasonic

Vor dem Kauf einer Videokamera wird man mit Funktionen und Ausstattungsmerkmalen förmlich erschlagen. Ob sie nützlich sind und ob man sie unbedingt braucht, erklärt dieser Ratgeber.

Wer eine neue Videokamera kaufen möchte, steht vor einer Vielzahl von Fragen und Entscheidungen. Vieles davon ist grundsätzlicher Natur und hat weniger etwas mit der Qualität und Ausstattung des einzelnen Gerätes zu tun. Fest steht: Ambitionierte Videofilmer kommen an einer High-Definition-Kamera kaum noch vorbei. Der Grund ist nicht alleine die gegenüber der Standardauflösung (DV PAL576i) viel bessere Bildqualität, sondern auch die Ausstattung: Wichtige Details wie Anschlüsse für ein externes Mikrofon und manuelle Tonaussteuerung oder innovative Funktionen wie Gesichtserkennung, Zeitrafferaufnahmen und die Aufzeichnung einer permanenten Schleife (Pre-Record) findet man nur noch in der Oberklasse. Ob man jede dieser Funktionen wirklich braucht, steht auf einem anderen Blatt. Wenn man eine hochwertige Kamera kauft, bekommt man sie sozusagen als »Zugabe« und sollte zumindest wissen, was dahintersteckt.

----

6 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren