01.03.2009 | Ausgabe 2/2009

Bezahlbare Größen

Full HD-LCD-Beamer: Mitsubishi HC7000 und Panasonic PT-AE3000E

Quelle: Mitsubishi

Quelle: Mitsubishi

Noch vor einem Jahr kostete vergleichbare Technik ein Vielfaches. Heute sind Projektoren, die Full-HD wiedergeben können, in bezahlbare Preisregionen gekommen. Zwei herausragende Geräte treten hier zum direkten Vergleich, aber auch mit ihren jeweiligen Vorgängern an.

Die HC-Beamer-Familie von Mitsubishi zeigt sich mit drei neuen Full-HD-Geräten für das Jahr 2009 bestens gerüstet, und die Preise wurden einmal mehr nach unten korrigiert. Zum Vergleich: der HC6000, der letztjährige Premiumbeamer des Herstellers, lag noch bei 4.000 Euro, während der in fast allen Belangen erneuerte HC7000 fünfhundert Euro darunter angesiedelt ist. Sollte der 7000er den HC6000 deutlich schlagen können, obwohl Letztgenannter immer noch die Full-HD-LCD-Referenz ist? Oder kann der Panasonic PT-AE3000E, der für 2.700 Euro noch mal um einiges preiswerter zu haben ist, mit seiner neuen Bildkompensations-Technologie mehr überzeugen? Zur Erinnerung: Als erster Full-HD-Beamer glänzte der Sony VPL-VW200 mit einer sogenannten Motion Compensation. Diese Schaltung errechnet Zwischenbilder und lässt 50-Hz-Material ebenso wie 24p-Bilder deutlich flüssiger erscheinen. Das Feature konnte uns trotz anfänglicher Bedenken nahezu restlos überzeugen, hatte aber auch seinen Preis: Der Sony kostete zum damaligen Zeitpunkt rund 12.000 Euro. Sehen wir uns an, was die neue HD-Beamer-Generation zu bieten hat.

----

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren