01.03.2009 | Ausgabe 2/2009

Ruhig bleiben!

Foddis-Stative Solo, Pico und Pro 120

Dem Papst ganz nah: Die Einfahrt des Papstes bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz wurde mit dem Foddis Pico über Kopf und auf einem Stuhl stehend gefilmt. Quelle: Buckstegge, Foddis

Dem Papst ganz nah: Die Einfahrt des Papstes bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz wurde mit dem Foddis Pico über Kopf und auf einem Stuhl stehend gefilmt. Quelle: Buckstegge, Foddis

Mit drei neuen Stativen soll beim Dreh aus der Hand mehr Ruhe einkehren. Besonders für klein geratene Camcorder. Videofilmen hat Pico, Pro 120 und Solo auf die Probe gestellt.

Die frühen 1990er Jahre waren die Blütezeit der Camcorderstützen. Mit dem Siegeszug der Minicamcorder und der Abkehr von Schulterkameras ging der Verlust an Stabilität einher. Schulterund Bruststützen, Pistolengriffe, Hängekonstruktionen – schier unerschöpflich war der Erfindungsreichtum der Zubehöranbieter, um Filmturbulenzen entgegen zu wirken. Alle Kamerastützen haben eine Gemeinsamkeit: Sie wurden selten genutzt – nicht weil sie ihren Bestimmungszweck nicht angemessen erfüllten, sondern weil es einfach zu umständlich war, zusätzlich zu Camcorder, Ersatzakkus und Bändern auch noch sperrige Stativkonstruktionen mitzuschleppen und vor Drehbeginn zu montieren.

----

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren