01.01.2009 | Ausgabe 1/2009

Die neuen Foto-Video-Cams

Photokina Spezial: 8 Digitalfotokameras für High Definition Video

Im Videomodus kann der Anwender meist zwischen 4:3 und 16:9 wählen (hier: Panasonic LXS3). Quelle: Panasonic

Im Videomodus kann der Anwender meist zwischen 4:3 und 16:9 wählen (hier: Panasonic LXS3). Quelle: Panasonic

HD ist in. Selbst bei digitalen Fotokameras gehören Videoaufnahmen mit Full HD und 720p samt Tonaufzeichnung immer häufiger zur Ausstattung. Sind das gar die besseren Camcorder?

Die größte Überraschung auf der diesjährigen photokina (Köln, 23.– 28.9.) war die Neuvorstellung der digitalen Spiegelreflexkamera EOS 5D Mark II von Canon. Die Profikamera kann nicht nur Fotos im Vollformat aufnehmen, sondern auch Filmsequenzen im höchsten Aufnahmestandard Full HD mit 30 Bildern pro Sekunde. Das ist zurzeit einzigartig. Durch den großen Vollformat-CMOS-Sensor sollen die Videos eine Bildwirkung erhalten, wie sie von Kinoproduktionen bekannt sind. Es können hierbei Unschärfen in Vorder- und Hintergrund kreativ genutzt werden. Eine Möglichkeit, die HD-Camcorder meist nicht bieten, da dort die Schärfe aufgrund der optischen Konstellation durchgehend vorhanden ist. Für gewollte Schärfenverlagerungen kann der Autofokus, der auch im Movie-Modus funktioniert, abgeschaltet und manuell fokussiert werden. Über HDMI lassen sich die Clips auf einem HD-Fernsehgerät zeigen. Gespeichert werden die einzelnen Clips, deren Länge max. fast 30 Minuten bei einer Obergrenze von 4 GB betragen können, auf der CompactFlash-Karte.

----

7 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren