01.01.2009 | Ausgabe 1/2009

Endrunde

Canon HV30 und Sony HDR-HC9 als letzte Vertreter kompakter Bandcamcorder

Quelle: iStockphoto, Canon, Sony

Quelle: iStockphoto, Canon, Sony

Schwanengesang für ein System. Während sich bei AVCHD die Neuerungen überschlagen, tritt HDV im Consumerbereich auf der Stelle. Die aktuelle Modellgeneration hat gegenüber den Vorgängern eigentlich nur die Farbe gewechselt und die Preise gesenkt. Dennoch sind die HV30 und HC9 nach wie vor Premium-Camcorder gerade für ambitionierte Filmer.

Sind Sie nur an inneren Werten interessiert oder legen Sie Wert darauf, etwas fein Gearbeitetes in Händen zu halten? Hinsichtlich der Anmutung spielt der Sony in einer anderen Liga als der Canon. Dabei ist es weniger die edler wirkende Oberfläche, die beim HC9 begeistert, als vielmehr die Solidität des Griffteils, in dem sich auch das Laufwerk verbirgt. Da wackelt nichts, das fühlt sich gut an und erst bei genauem Hinsehen stellt man fest, dass das Ganze nicht aus einem Guss gefertigt ist, sondern es sich um ein aufklappbares Seitenteil handelt. Der HV30 dagegen wirkt so lange schmuck und anheimelnd, bis man die Seitenklappe näher in Augenschein genommen hat. Die Luke lässt sich auch in geschlossenem Zustand leicht um einige Millimeter bewegen, die rechte Hand kann das angeflanschte Griff- und Laufwerksteil nicht so selbstverständlich packen wie beim HC 9, dessen Perfektion sogar bis in die angenehme Polsterung der Handschlaufe reicht.

----

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von videofilmen abonnieren